WRC - Loeb begründet Entscheidung für Teilzeit-Programm

Vier sind genug

Der amtierende Weltmeister Sebastien Loeb wird seinen Titel 2013 nicht verteidigen. Er erläutert, warum er sich nur für vier WRC-Auftritte entschieden hat.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Loeb wird sich 2013 nur bei vier ausgewählten WRC-Events die Ehre geben. "Vier sind genug", erklärte er. "Die zwei, die ich machen wollte, waren Monte-Carlo und Frankreich, aber vier sind ein guter Weg für nächstes Jahr." Neben dem Saisonauftakt und dem Auftritt vor heimischem Publikum wird Loeb bei der Rallye Schweden und in Argentinien an den Start gehen. "Ich wollte Schweden nächstes Jahr auch machen, um zu sehen, ob ich versuchen kann, diesmal auf der Straße zu bleiben."

Loeb legte Wert darauf, bereits zu Beginn der Saison Rallyes zu absolvieren, da er nicht erst zur Mitte der Saison nach einer langen Pause einsteigen wollte. "Unter den ersten Rallyes ist Argentinien ein interessantes Event mit einem großen Markt für Citroen", erläuterte der neunfache Weltmeister seine Entscheidung für die vierte Rallye in seinem Programm. Loeb wird bei seinen Auftritten die Startnummer 1 auf dem Wagen tragen. Bei den Events, an denen er nicht teilnimmt, wird sie nicht vergeben.

Loeb bleibt in Schneewehe stecken: (1:00 Min.)

Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x