WRC - M-Sport: Es wird merkwürdig ohne Petter

Verlust auf persönlicher und professioneller Ebene

M-Sport-Teamchef Malcolm Wilson zeigte sich enttäuscht, dass mit Petter Solberg eine große Figur des Sports die WRC verlässt.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach den gescheiterten Vertragsverhandlungen mit M-Sport ist das Kapitel WRC für Petter Solberg zu Ende. Das finden nicht nur die Fans sehr schade, sondern auch sein ehemaliger Teamchef Malcolm Wilson ist traurig, eine besondere Figur in der WM zu verlieren. "Es wird merkwürdig, eine WRC-Saison ohne Petter Solberg im Servicepark zu beginnen und ich werde ihn sowohl auf der persönlichen als auch auf der professionellen Ebene vermissen", so der M-Sport-Teamchef.

Als das Team Solberg 1999 zum ersten Mal verpflichtete, sei er noch ein neues Gesicht mit einer Menge Potenzial, aber auch einer Menge zu lernen gewesen. "Als er mehr als ein Jahrzehnt später als Weltmeister zu Ford zurückkehrte, war es, als würde er nach Hause zurückkehren." Wilson sprach von einem Vergnügen, 2012 gemeinsam mit Solberg verbracht und seine Erfolge gemeinsam gefeiert zu haben.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x