WRC - Östberg wird Latvala-Nachfolger

Ein alter Kopf auf jungen Schultern

Mads Östberg ist der erste offizielle Pilot des M-Sport-Teams für 2013. Der Norweger wurde aufgrund seiner Reife und seiner Leistungen ausgesucht.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Spatzen pfiffen es von den Dächern, nun ist es offiziell. Mads Östberg steigt gemeinsam mit seinem Co-Piloten Jonas Andersson in der kommenden Saison vom Privatier zum M-Sport-Team auf. "Die Leistung von Mads in diesem Jahr war sehr beeindruckend", sagte Teamchef Malcolm Wilson, der von einem idealen Kandidaten sprach. "Er hatte immer Speed, aber seine Fortschritte auf Asphalt und die Reife, die er diese Saison demonstrierte, bewies, dass er bereit ist, um den nächsten Schritt zu tun."

Ich habe in meiner Karriere eine Menge Träume gehabt, aber diesen Platz zu ergattern, ist definitiv einer der größten
Mads Östberg

Mads Östberg konnte 2012 in Portugal seinen ersten Sieg in der WRC feiern, wenngleich dieser nur durch die Disqualifikation von Citroen-Mann Mikko Hirvonen zustande kam. Der Norweger nahm an insgesamt elf Rallyes der Weltmeisterschaftssaison 2012 teil und erreichte bei jeder Veranstaltung die Top-5. Aus diesem Grund war er auch für Citroen und Mini ein Kandidat, entschied sich aber letzten Endes Ford treu zu bleiben. "Ich bin wirklich glücklich, durch das Team ausgewählt worden zu sein", so der 25-Jährige. "Das ist eine großartige Möglichkeit für mich. Ich habe in meiner Karriere eine Menge Träume gehabt, aber diesen Platz zu ergattern, ist definitiv einer der größten."

Neu wird das Auto für Östberg nicht sein, denn bereits in den letzten beiden Jahren war er mit einem Ford Fiesta RS WRC in seinem privaten Adapta-Team unterwegs. "Wir kennen das Auto und wir kennen das Team, daher werden wir von der technischen Seite her in einer wirklich guten Position sein, da wir uns nicht an viele Veränderungen gewöhnen müssen", überlegte der Norweger.

Ich bin mir sicher, dass wir von ihm eine starke Leistung zu erwarten haben
Malcolm Wilson

Bereits in den nächsten Wochen wird Östberg gemeinsam mit Ford testen. "Ich freue mich wirklich auf die nächste Saison und ich kann es nicht abwarten, wieder ins Lenkrad zu greifen und mit dem Team zu testen", äußerte sich der Norweger euphorisch. Sein Teamchef Wilson ist absolut überzeugt, dass er von Östberg mindestens ähnliche Leistungen erwarten kann, wie das in der Vergangenheit von Jari-Matti Latvala der Fall war. "Er hat einen alten Kopf auf jungen Schultern", bezog sich der Brite nochmals auf die Reife des erst 25-Jährigen. "Ich bin mir sicher, dass wir von ihm eine starke Leistung zu erwarten haben." Wer den zweiten Platz bei M-Sport erhalten wird, oder ob Petter Solberg ein weiteres Jahr für die Mannschaft fährt, ist momentan noch offen.

Mads Östberg steigt zu M-Sport auf: (2:00 Min.)

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x