WRC - Hirvonen wird nicht Nummer 1 bei Citroen

Konstrukteurs-Titel oberste Priorität

Citroen will sich nach dem Abgang von Sebastien Loeb nicht auf eine neue Nummer eins im Team festlegen, sondern einfach möglichst viele Punkte einfahren.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Verpflichtung von Dani Sordo bei Citroen war schon lange vor der offiziellen Unterschrift ein offenes Geheimnis. Neu ist aber, dass sich Citroen erstmals dazu entschieden hat, nicht auf eine klare Nummer eins im Team zu setzen, sondern beide Piloten frei auffahren zu lassen und vorranging den sechsten Konstrukteurs-Titel in Folge im Auge hat. "Meine Idee ist eher, dass wir zwei Fahrer haben und zwei Fahrer müssen ihre Arbeit erledigen und bei jedem Event so viele Punkte wie möglich einfahren, um am Ende den Titel zu holen", so Citroen-Teamchef Yves Matton.

Sebastien Loeb wird ab 2013 nur noch sporadisch an Rallyes teilnehmen, doch Bange ist dem Teamchef deshalb nicht, denn für Ersatz ist gesorgt. "Mikko hat gezeigt, dass er um die ersten Plätze kämpfen kann", bezog sich der Franzose auf der offiziellen WRC-Homepage auf Mikko Hirvonen, der 2012 den zweiten Gesamtrang hinter Loeb einfuhr. "Ich bin sehr optimistisch in Bezug darauf, was Mikko das im nächsten Jahr zeigen kann und was er für uns tun kann."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x