WRC - Nobre kandidiert als Präsident eines Fußballclubs

Rasen oder rasen?

Wenn Paulo Nobre seinen Traumjob bekommt, nämlich die Präsidentschaft des Fußballclubs Palmeiras, wird er vorerst nicht mehr in der WRC starten.
von

Motorsport-Magazin.com - Paulo Nobre absolvierte mit der Rallye Spanien am vergangenen Wochenende womöglich seinen letzten Auftritt in der WRC. Denn der Portugiese engagiert sich noch in einem ganz anderen Bereich: dem Fußball. Der Brasilianer strebt laut Informationen der offiziellen WRC-Seite die Präsidentschaft in seinem Club, Plameiras, an, was für ihn der Traumjob wäre.

Ich werde zurückkommen, auch wenn es nur für ein Rennen ist.
Paulo Nobre

"Das ist nicht das letzte Rennen meiner Karriere, aber es wird unmöglich sein, die Präsidentschaft von Palmeiras und die WRC in den nächsten zwei Jahren unter einen Hut zu bringen", erklärte Nobre nach der Zieldurchfahrt in seinem Mini John Cooper Works und kündigte an, dass das endgültige Karriereende noch nicht bevorsteht. "Aber ich werde zurückkommen, auch wenn es nur für ein Rennen ist."

Sein Teamchef beim WRC Team Mini Portugal, Bruno de Pianto, will den Brasilianer nur ungern missen, verabschiedet ihn jedoch mit den besten Wünschen. "Es war großartig, dieses Jahr wieder mit Paulo zu arbeiten. Er ist ein fantastischer Kerl und jeder im Team liebt ihn. Ich wünsche ihm viel Glück, aber ich hoffe auch, ihn bald in der WRC wiederzusehen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x