WRC - Dani Sordo kehrt zu Citroen zurück

Erste Wahl für 2013

Dani Sordo, der bereits von 2005 bis 2010 für Citroen in der WRC startete, erhält für die Saison 2013 das dritte Cockpit der Franzosen.
von

Motorsport-Magazin.com - Dani Sordo und Co-Pilot Carlos del Barrio stoßen für die Saison 2013 zu Citroen. Sordo griff bereits von 2005 bis 2010 für die Franzosen ins Lenkrad und hat damit 80 seiner insgesamt 98 WRC-Events für Citroen bestritten. Nachdem er 2005 zunächst in einem C2 Super 1600 in der J-WRC an den Start ging, stieg er nach dem Titel in die höchste Klasse des Rallyesports auf und pilotierte in der Saison 2006 den Xsara WRC.

Natürlich war Dani sehr weit oben auf unserer Wunschliste.
Yves Matton

Gleich in seiner ersten WRC-Saison fuhr der Spanier vier Podiumsplätze ein, in den folgenden Jahren kamen insgesamt 25 Besuche auf dem Podium zusammen. Damit trug Sordo auch wesentlich zu vier Werkstiteln von Citroen bei.

Kein Wunder also, dass er bei Citroen ganz oben auf der Wunschliste stand. "Wir haben uns Zeit genommen, um das Potential der Fahrer, die neben Mikko Hirvonen die nächste Saison bestreiten könnten, zu beurteilen", erläuterte Teamchef Yves Matton. "Natürlich war Dani sehr weit oben auf unserer Wunschliste und seine Leistungen bei der Rallye Spanien haben gezeigt, dass er nach wie vor auf dem allerhöchsten Niveau fahren kann."

Eine großartige Chance

"Dani ist sehr beliebt im Team und es ist für jeden eine Freude, ihn zur 'Familie' zurückkehren zu sehen", fügte er an. Sordos Profil ergänze das von Hirvonen in vielerlei Hinsicht und es sei für Citroen wichtig gewesen, einen südländischen Fahrer für die Märkte in Südeuropa und Lateinamerika zu haben.

Ich sehe diese Rückkehr zu Citroen als eine großartige Chance.
Dani Sordo

"Natürlich freue ich mich sehr, wieder zu einem Team zu stoßen, mit dem ich so viele gute Erinnerungen teile", erklärte Sordo. "Das war meine erste Wahl für 2013." Die letzten Jahre seien gut für ihn gewesen. Bei Mini habe er sich an andere Arbeitsmethoden gewöhnt und er habe in der Entwicklung des Boliden mehr Verantwortung übernommen.

"Ich sehe diese Rückkehr zu Citroen als eine großartige Chance. Ich warte noch auf meinen ersten Sieg in der WRC und ich bin fest entschlossen, diesen in der nächsten Saison zu sichern!", zeigte er sich kämpferisch. "Ich kann es kaum erwarten, die Leute wiederzusehen, die ich kenne und wieder hinter dem Steuer des DS3 WRC zu sitzen, den ich Ende der Saison 2010 getestet habe."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x