WRC - Citroen vor Finaltag ohne Sorgen

Saison stilgerecht beenden

Für die Citroen-Piloten Sebastien Loeb und Mikko Hirvonen ist vor dem letzten Tag bei der Rallye Spanien die Welt wieder in Ordnung: Beide sind auf Podiumskurs.
von

Motorsport-Magazin.com - Ohne Probleme übernahm Sebastien Loeb am zweiten Tag der Rallye Spanien das Kommando und ging schon am Morgen in Führung, als Mads Östberg, der nach dem Freitag vorne lag, von der Strecke rutschte. Auch Mikko Hirvonen ging am Nachmittag am Norweger vorbei, so dass die beiden Citroen-Piloten am Samstagabend auf den Plätzen eins und drei liegend voll im Soll sind. Lediglich Jari-Matti Latvala liegt auf der zweiten Position dazwischen.

Mit unserer kleinen Führung können wir optimistisch sein, was unsere Chancen am Sonntag angeht.
Sebastien Loeb

"Ich hatte ein paar Schwierigkeiten auf der siebten Prüfung", sagte Sebastien Loeb, der auf jener Stage sieben Sekunden auf Latvala einbüßte. Danach ließ er jedoch keine Zweifel mehr zu: Dank dreier Bestzeiten in Folge, und der Tatsache, bis zum Ende des Tages auf jeder Prüfung schneller als Latvala gewesen zu sein, lagen am Samstagabend 27 Sekunden zwischen Loeb und seinem Ford-Herausforderer. Hirvonen folgt auf der dritten Position mit 1:14.1 Minuten Rückstand.

"Die Bedingungen am Nachmittag waren trocken und einheitlicher als am Morgen, das hat Spaß gemacht", sagte der Rekordweltmeister am Abend. "Ich bin gut gefahren und habe versucht, einen Plattfuß zu verhindern. Mit unserer kleinen Führung können wir optimistisch sein, was unsere Chancen am Sonntag angeht." Die "kleine" Führung von 27 Sekunden ist unter normalen Umständen für Latvala nicht mehr aufzuholen.

Mikko Hirvonen kann von Rang drei sich aus eigener Kraft auch nicht mehr weiter steigern, ist aber zufrieden mit seinem Abschneiden am Samstag: "Das war gut, ich bin zufrieden mit meiner Performance, will aber immer mehr. Ich muss mich weiter steigern, um eine Chance zu haben, um WP-Siege mitkämpfen zu können. Wie dem auch sei, wir müssen am Sonntag einfach Gas geben!" Teamchef Yves Matton lobte die gute Arbeit der Crew, die stets die richtigen Reifen aufzog und gab die Order aus: "Wir müssen konzentriert bis zum Ende bleiben, wenn wir die Saison stilgerecht beenden wollen!"


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x