WRC - SIT liefert Zeitnahme- und Trackingsystem

Sprung ins Ungewisse?

Die FIA soll sich beim Zeitnahme- und Tracking System für die WRC-Saison 2013 für das spanische Unternehmen SIT entschieden haben.
von

Motorsport-Magazin.com - Die Verärgerung der Organisatoren war in der letzten Woche groß, als die FIA bei einem Treffen in Paris immer noch keine Entscheidung über den Ausrüster des Zeitnahme- und Trackingsystems bekannt geben konnte. Laut Autosport soll die Entscheidung nun gefallen sein, der Newcomer Sistemas Integrales de Telecomunicacion (SIT) soll den Zuschlag erhalten haben. Damit geht die WRC neue Wege, bisher lieferte Stage One Technology (S1T) das System. Die Entscheidung soll noch im Laufe der Woche offiziell verkündet werden.

Aufgrund mangelnder Erfahrung mit dem neuen Partner gibt es bereits Kritik an der Entscheidung der FIA. "Wir müssen der FIA vertrauen, bei dem was sie tut, wir kennen diese neue Firma nicht. Es ist okay für die Events am Ende des Jahres, aber wir sind doch sowas wie Versuchskaninchen, oder? Hoffen wir, dass es gut gehen wird, wir hatten jedenfalls nie Probleme mit Stage One", sagte der Veranstalter einer Rallye, die früh im Jahr ausgetragen wird.

Berichte sagen auch, dass die spanische Firma SIT ihre Daten auch an den Promoter liefern wird, der damit sein TV- und Digitalportfolio erweitern wird. Die in Madrid ansässige Firma hat 78 Mitarbeiter und verfügt über 15 Flugzeuge und sieben Helikopter. Sie sammelte seit 1985 Erfahrung in unterschiedlichen Sportarten. Verschiedene Technologien - wie Zeitnahme-,Tracking- oder Ergebnisübertragung und Echtzeit-Internetservices - wurden bereits in der Spanischen Rallye Meisterschaft und weiteren Motorsportereignissen erprobt.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x