WRC - Spanien Rallye wichtig für Neuvilles Zukunft

Einsatz für Weijs

Thierry Neuville freut sich auf den letzten Lauf des Jahres, auch wenn er vor der Spanien Rallye durchaus Respekt hat.
von

Motorsport-Magazin.com - Für Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul geht mit der Spanien Rallye ihre erste volle WRC-Saison zu Ende. Momentan liegen die Citroen-Junior-Piloten auf dem siebten Rang der Gesamtwertung und erreichten in diesem Jahr bereits drei Mal die Top-5. "Mein Ziel war es, am Ende der Meisterschaft um das Podium zu kämpfen und das wird es auch in Katalonien sein", legte Neuville seine Ambitionen dar. Der Belgier nahm schon 2009 an der Rallye teil und verfügt daher bereits über eine gewisse Erfahrung, auch wenn es sich damals um eine reine Asphalt-Rallye handelte, während diesmal auch Schotterpisten befahren werden.

Ich weiß, dass es eine wichtige Rallye für meine Zukunft ist
Thierry Neuville

"In der Theorie gefällt mir die Idee, auf zwei unterschiedlichen Belägen zu fahren", meinte Neuville, der jedoch befürchtet, auf Schotter etwas weniger konkurrenzfähig zu sein. "Ich hoffe, dass ich am ersten Tag nicht zu viel Zeit verliere", betonte er. Um zu großen Zeitverlust zu verhindern, gelte es ein gutes Qualifying zu absolvieren und die bestmögliche Startposition für den Freitag herauszufahren.

Da es sich mit über 400 Kilometern um eine lange Rallye handelt, merkte Neuville an, dass er beizeiten vielleicht etwas Tempo herausnehmen werde, um sich aus möglichen Schwierigkeiten herauszuhalten. "Ich weiß, dass es eine wichtige Rallye für meine Zukunft ist", gab er sich keinen Illusionen über den Stellenwert der Wettfahrt in Katalonien hin. "Die Saison gut zu beenden würde unsere Chancen sicherlich verbessern, auch im kommenden Jahr hier zu sein und das ist, was wir wollen."

Ebenfalls für das Citroen Junior Team werden in Spanien Hans Weijs Jr. und Bjorn Degandt an den Start gehen. Der 25-jährige Niederländer nahm bereits an 26 WRC-Events teil und erzielte in der J-WRC 2010 den Vizemeistertitel. "Ich habe an dieser Rallye bereits vier Mal teilgenommen und habe gute Erinnerungen, vor allem an die Rallye von 2009, als ich meinen ersten J-WRC-Sieg geholt habe", erklärte Weijs, der in dieser Saison in der südafrikanischen Meisterschaft startete. "Es ist schwierig, sich ein Ziel zu setzen, aber ich hoffe, das Ende zu sehen ohne einen Fehler zu begehen."


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x