WRC - Östberg trainiert im Formelboliden

Perfomance auf Asphalt verbessern

Mads Östberg folgte dem Beispiel von Jari-Matti Latvala und arbeitete in Le Mans in einem Formelboliden an seiner Asphaltperformance.
von

Motorsport-Magazin.com - Mads Östberg ist dem Beispiel von Jari-Matti Latvala gefolgt und trainierte gemeinsam mit Ex-IndyCar-Pilot und Le-Mans-Veteran Didier Andre in einem Formelboliden, um an seiner Performance auf Asphalt zu arbeiten. "Es gibt nach wie vor Bereiche, in denen ich mich verbessern muss, aber es war ein Schritt in die richtige Richtung und ich habe viel gelernt", erklärte der Norweger, der beim letzten WRC-Lauf Platz drei in der Meisterschaft gegen Latvala verteidigen muss.

"Ich habe bereits ein recht gutes Verständnis der Linienwahl auf Asphalt, aber wir haben daran gearbeitet, wie ich in die Kurven bremse, wie spät man bremsen kann und wie man das Bremsen und die Kontrolle der Kupplung verbessert", ergänzte Östberg. "Es ist nicht unbedingt ein großer Schub für Spanien, weil ich in einem Formelauto gefahren bin und nicht in meinem Rallyeboliden, aber es wird definitiv helfen." Östberg hat außerdem einen Test in seinem Ford Fiesta RS WRC geplant, muss dafür jedoch noch die Finanzierung auf die Beine stellen.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x