WRC - Konkurrenz will Loeb nicht missen

Er bringt uns an die Leistungsgrenze

Obwohl Sebastien Loeb der Konkurrenz in den vergangenen Jahren das Leben schwer machte, will sie ihn nicht missen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nicht nur seine Fans, auch seine Konkurrenten bedauern, dass Sebastien Loeb 2013 nicht mehr bei allen WRC-Events vertreten sein wird. "Jeder will, dass er weitermacht, denn er macht die Weltmeisterschaft für uns interessant, indem er uns an unsere Leistungsgrenze bringt", erklärte sein ehemaliger Teamkollege Sebastien Ogier, der nun VW auf den werksseitigen Einstieg in der kommenden Saison vorbereitet. "Er ist ein fantastischer Fahrer und wir wollten die Herausforderung wirklich haben."

Ford-Teamchef Malcolm Wilson findet keine Worte, um zu beschreiben, wie gut Loeb ist. "Ich will nicht, dass er aufhört, denn es war immer mein Ziel ihn zu schlagen. Er hat uns wahrscheinlich davon abgehalten, acht Titel zu gewinnen, also will ich ihn schlagen, so lange er noch mitmacht", erklärte Wilson.

Loebs Teamkollege Mikko Hirvonen, der nächstes Jahr die Nummer eins bei Citroen sein wird, kennt die Stärke des achtfachen Weltmeisters genau. "Sein stärkster Punkt ist seine Konstanz. Man kann schneller sein als er, aber er verliert auf einer Prüfung nie zwei oder drei Sekunden. Er ist einfach nur so konstant", stellte er bewundernd fest.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x