WRC - Tänak will in Wales an frühere Erfolge anknüpfen

Das Wetter kann sich immer ändern

Während Evgeny Novikov in Wales mit neuer Beifahrerin sein Bestes geben will, peilt Ott Tänak ähnlich gute Erfolge wie in der Vergangenheit an.
von

Motorsport-Magazin.com - Für M-Sport gehen bei der Heimrallye in Großbritannien neben Ott Tänak und Evgeny Novikov auch Matthew Wilson, der vor heimischem Publikum sein Comeback gibt, sowie der Südafrikaner Jan Habig an den Start. Novikov nahm bereits zwei Mal an dem Event teil, im vergangenen Jahr wurde der Russe Siebter. Vor dem zehnten Lauf der WRC absolvierte Novikov einen Test in seinem Ford Fiesta RS WRC. Da sein Beifahrer Denis Giraudet nach wir vor verletzungsbedingt pausieren muss, setzt der 21-Jährige auf den Schotterpisten von Wales auf die Österreicherin Ilka Minor. Die Rallye Deutschland hatte Novikov mit Nicolas Klinger als Co-Pilot bestritten.

Ich habe dieses Event noch nie zu dieser Jahreszeit bestritten, aber es sollte trockener sein und die Prüfungen werden vielleicht deutlich schneller sein.
Evgeny Novikov

"Ich habe vor diesem Event ein gutes Gefühl. Ich habe wieder einen anderen Beifahrer, also hoffe ich, dass es gut geht und ich freue mich darauf zu sehen, wie sich alles entwickelt", erklärte Novikov. "Wir hatten am Sonntag einen Test vor dem Event, was sehr positiv ist. Hoffentlich gelingt uns das beste Setup und wir gehen optimal vorbereitet in die Rallye. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich das Wetter entwickelt. Ich habe dieses Event noch nie zu dieser Jahreszeit bestritten, aber es sollte trockener sein und die Prüfungen werden vielleicht deutlich schneller sein. Wie sonst auch werden wir versuchen unser Bestes zu geben für ein gutes Resultat."

Für Ott Tänak war die Rallye Großbritannien stets ein gutes Pflaster. Bei seinem ersten Auftritt im Jahr 2010 erzielte er einen überlegenen Sieg in der P-WRC und den 17. Gesamtrang. Im vergangenen Jahr pilotierte er seinen Ford Fiesta RS WRC auf einen starken sechsten Rang. "In der Vergangenheit war es ein gutes Event für uns. Wir haben hier 2010 gewonnen und hatten letztes Jahr ein weiteres gutes Resultat, also ist das Gefühl gut", erklärte Tänak.

Insgesamt ist das Gefühl gut und wir werden ein gutes Resultat anstreben.
Ott Tänak

"Dieses Jahr findet die Rallye etwas früher statt, was für uns eine neue Herausforderung sein könnte. Zuletzt fand das Event 2005 so früh statt und ich weiß, dass es damals ziemlich trocken war - es war sehr schnell und an einigen Stellen gab es ziemlich viel Grip. Aber sicherlich ist das Großbritannien - das Wetter kann sich immer ändern und alles kann passieren!", war er sich der Tücken bewusst. "Wir hatten in Deutschland auf Asphalt ein wirklich gutes Gefühl und wir haben außerdem viel darüber gelernt, wie wir das Auto am besten abstimmen, was uns, denke ich, auch auf Schotter helfen wird. Insgesamt ist das Gefühl also gut und wir werden ein gutes Resultat anstreben."


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x