WRC - Neuville: Gut, unter den Führenden zu sein

Aufschrieb nicht präzise genug

Thierry Neuville überraschte bei seinem Finnland-Debüt mit der drittschnellsten Zeit auf der Auftaktprüfung.
von

Motorsport-Magazin.com - Thierry Neuville beendete den ersten Tag der Rallye Finnland, die der junge Belgier zum ersten Mal absolviert, auf einem starken fünften Rang nur neun Sekunden hinter Spitzenreiter Sebastien Loeb. Routinier Petter Solberg, der auf das falsche Setup gesetzt hatte, konnte der Pilot des Citroen Junior Teams damit knapp hinter sich halten. "Das Auto hat sich viel bewegt und ich war beinahe überrascht als Dritter ins Ziel zu kommen", erklärte er nach der Auftaktprüfung, bei der er die drittschnellste Zeit setzte.

"Ich denke, ich habe zu Beginn von SS3 viel Zeit verloren, weil mein Aufschrieb nicht präzise genug war." Trotz dieses Mankos zeigte sich der Youngster mit seinem Finnland-Debüt zufrieden. "Ich wollte die Rallye mit einer guten Pace beginnen, also ist es wirklich gut, unter den Führenden zu sein", meinte er.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x