WRC - Latvala verteidigt Spitze in Schweden deutlich

Hirvonen verliert viel Zeit

Jari-Matti Latvala konnte seinen Vorsprung gegenüber Mikko Hirvonen in Schweden auf 17,4 Sekunden ausbauen. Petter Solberg verdrängt Mads Östberg.
von

Motorsport-Magazin.com - Vor dem abschließenden Superspecial des Freitags konnte Jari-Matti Latvala die Spitze in Schweden verteidigen. Mikko Hirvonen verlor auf der letzten Stage des Tages - mit Ausnahme des 1,9 Kilometer langen Super-Specials am Abend - 22 Sekunden auf seinen Landsmann und hat nun Petter Solberg im Nacken.

Ich denke, ich werde über das Wochenende schneller und schneller werden
Petter Solberg

Die Bestzeit auf SS9 ging an Petter Solberg. Damit kletterte er nun eine Position nach oben und verdrängte Mads Östberg. "Es wäre nett, als Dritter zu übernachten, aber es gibt noch zwei lange Tage zu absolvieren", überlegte der Norweger, der sich aber für den Samstag sehr gute Chancen ausrechnet. "Ich denke, ich werde über das Wochenende schneller und schneller werden. Morgen kenne ich die Stages sehr gut, daher fühle ich mich sehr selbstbewusst."

Evgeny Novikov liegt zwar weiterhin auf der fünften Position, verlor aber durch abgenutzte Reifen viel Zeit. "Ich hatte nur einen Ersatz, wo ich definitiv zwei gebraucht hätte", zeigte sich der Russe enttäuscht. Sein Teamkollege Henning Solberg konnte so bis auf 35,3 Sekunden herankommen. Die Top-10 werden von Sebastien Loeb, der sich Mini-Pilot Patrik Sandell schnappen konnte, und den Ford-Fahrern Martin Prokop und Eyvind Brynildsen komplettiert.

Am Abend steht nochmals ein kurzes Superspecial auf dem Flughafen Hagfors auf dem Programm, dass aber an der Reihenfolge nicht viel verändern sollte.

Ergebnis vor der abschließenden Prüfungen anTag 1:

1. Jari-Matti Latvala, Ford 1:22:16,8
2. Mikko Hirvonen, Citroen +17,4
3. Petter Solberg, Ford +20,0
4. Mads Östberg, Ford +31,6
5. Evgeny Novikov, Ford +1:11,5
6. Henning Solberg, Ford +1:46,8
7. Sebastien Loeb, Citroen +2:09,7
8. Patrik Sandell, Mini +2:16,3
9. Martin Prokop, Ford +2:24,6
10. Eyvind Brynildsen, Ford +2:56,1


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x