WRC - Gerücht - Vermarkter gekündigt

North One Sport vor dem Aus

Erdrutsch hinter den Kulissen der WRC: Vermarkter North One Sport scheint nach einem geplatzten Deal mit Katar von der FIA gekündigt worden zu sein.
von

Motorsport-Magazin.com - North One Sport ist nicht mehr länger Vermarkter der Rallye-Weltmeisterschaft, vermeldet Autosport. Der Vertrag zwischen dem TV-Unternehmen und der FIA, der ursprünglich bis 2020 gelten sollte, soll von letzterer in der vergangenen Nacht aufgelöst worden sein. Als heißester Kandidat für eine Nachfolge wird Eurosport gehandelt.

Hintergrund des drastischen Schrittes sei ein geplatzter Deal zwischen North One Sport und Katar. Der Inselstaat sollte Millionen in die WRC investieren, doch es ist nicht dazu gekommen. Zusätzlich meldete Convers Sports Initiatives (CSI), das Unternehmen von Vladimir Antonov, das North One Sport erst im März 2011 aufgekauft hatte, im Dezember Insolvenz an, doch NSO vermeldete, dass dies keine Auswirkungen auf die WRC haben werde.

"Es ist unglaublich", sagt eine anonyme Quelle aus Kreisen des Vermarkters fassungslos über den geplatzten Katar-Deal. "Wir waren so nahe dran, das Ding zu landen. Der Vertrag lag auf dem Tisch und, glauben Sie mir, es wäre mit Abstand das Beste für den Sport und die WRC gewesen." Da WRC-Aus dürfte auch gleichzeitig das Ende von North One Sport, seit 2007 Nachfolger von International Sportsworld Communicators Ltd., bedeuten.

Eine offizielle Bestätigung der Ereignisse steht noch aus.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x