WRC - Riedemann bereitet sich auf Portugal vor

Top 5 als Ziel

Christian Riedemann bereitet sich im Rahmen der WRC-Akademie auf den Start in Portugal vor. Er erwartet eine schwierige Saison, setzt sich aber ein großes Ziel.

Motorsport-Magazin.com - Christian Riedemann sowie seinem neuen Beifahrer Michael Wenzel stand ein äußerst langer und straffer Zeitplan bevor im englischen Ort Cockermouth bevor. Alle Teilnehmer der neugeschaffenen WM-Akademie wurden zu einem Training geladen, wo sie verschiedenste Stationen zur Saisonvorbereitung bei M-Sport absolvieren mussten.

Das deutsche Duo trat die Reise nach England bereits am Dienstag an. Von Düsseldorf aus flogen sie innerhalb von einer Stunde nach Newcastle, wo eine etwa zweistündige Autofahrt nach Cockermouth, die "Heimat" M-Sports, folgte. Ein ehemaliges Krankenhaus wurde dort zu seiner riesigen Werkstatt mit anliegenden Bürogebäude umgewandelt.

Reifenwechsel auf Zeit

Der Mittwoch begann mit Fahrzeug- und Getriebekunde. Darüber hinaus sollte auch ein Reifenwechsel auf Zeit geprobt werden. Nach einem kleinen Snack am Mittag folgte die heiß ersehnte Testfahrt auf einem in der Nähe liegenden Flugplatz im Fiesta R2. Zur optimalen Vorbereitung für den ersten WM-Lauf in zwei Wochen wurde bereits die Sitzposition angepasst und notiert.

Am nächsten Tag stand erneut theoretischer Unterricht auf dem Programm, hierzu wurden drei Gruppen erstellt, welche jeweils an drei Seminaren teilnehmen mussten. Es wurden dabei Themen wie "media&presentation", "fitness&psychology" und "career planning&goals" behandelt.

Schwierige Saison

"Natürlich steht uns eine schwierige Saison mit vielen neuen Aufgaben und einer sehr starken Konkurrenz bevor. Dennoch denke ich, dass wir sehr gut vorbereitet sind und freuen uns daher sehr auf unsere erste Rallye in Portugal. Wir werden selbstverständlich alles geben, um einen der vorderen Plätze zu erreichen.", erklärt Christian.

Einen besonderen Vorteil verspricht sich der 23-jährige Sulinger dadurch, dass er bereits alle Wertungsprüfungen der Vodafone Rally de Portugal kennt und dadurch gute Chancen auf eine Top 5 Platzierung hat. Angesichts der häufigen technischen Defekte im vergangenen Jahr, welche das Team häufig kurz vorm Ziel stoppten, hofft das Team auf eine weitgehend fehlerfreie Rallye. Am Mittwoch vor Beginn der Rallye besteht für alle Teilnehmer der WM Akademie noch einmal die Möglichkeit vier Stunden auf einer acht Kilometer langen Schotterpiste zu testen.


Weitere Inhalte:

Facebook
WRC
Wir suchen Mitarbeiter
x