Robert Kubica Fahrer-Portrait, Chronik, Statistik - WRC bei Motorsport-Magazin.com

Der WRC-Rennfahrer Robert Kubica in der WRC-Datenbank. Hier finden Sie ein ausführliches Fahrer-Portrait mit Lebenslauf, Karriereverlauf und Chronik.
Interessante Zahlen, Fakten und Informationen liefert die Statistik zu Robert Kubica mit einer Übersicht aller Teilnahmen, Siege, Pole-Positions, Schnellsten Runden im Rennen, Ausfällen und Punkten. Robert Kubica und WRC bei Motorsport-Magazin.com bedeuten Motorsport für echte Fans!

>
>
>
>
Robert KubicaTeam: RK M-Sport World Rally Team
Robert Kubica
PL
Geschlecht:   männlich
Geburtstag:   07.12.1984
Alter:   29 Jahre
Geburtsort:   Krakau (PL)
Nationalität:   Polen
Wohnort:   Hinwil (CH)
Größe:   184 cm
Gewicht:   74 kg
Familienstand:   ledig
Kinder:   keine
Hobbies:   Bowling, Computer, Kartfahren
Lieblingsessen:   Pasta
Lieblingsgetränk:   Orangensaft
Lieblingsmusik:   Mainstream
Internet:   http://www.kubica.pl

Robert Kubica

Robert Kubica wurde am 7. Dezember 1984 in Krakau geboren. Im Alter von sechs Jahren begann er, Kart zu fahren. Als Zehnjähriger war er polnischer Meister. Drei Jahre später wechselte er der besseren Konkurrenz wegen nach Italien. 1998 gewann er als erster Nicht-Italiener die italienische Kartmeisterschaft der Junioren und wurde außerdem Zweiter in der Kart-Europameisterschaft.

2001 und 2002 startete er in der Formel Renault, wo er in der zweiten Saison Gesamtzweiter des italienischen Championats wurde. 2003 debütierte er in der Formel-3-Euroserie und gewann sein erstes Rennen, ausgetragen auf dem Norisring in Nürnberg. 2004 wurde er Siebter der Euroserie und belegte Platz zwei beim Formel-3-GP in Macau.

Die Saison 2005 bestritt er für das spanische Team Epsilon Euskadi in der World Series, wo mit 3,5-Liter-V6-Motoren von Renault gefahren wird. Kubica erzielte vier Siege in 17 Rennen und gewann mit 154 Punkten souverän den Titel vor Adrian Valles (ESP/116) und Markus Winkelhock (DEU/114). Am 1. Dezember 2005 absolvierte er in Barcelona mit Renault seinen ersten Formel-1-Test am Steuer eines aktuellen R25.

2008 etablierte Kubica sich als einer der Titelanwärter und holte seinen ersten Sieg sowie sechs Podestplätze. Doch 2009 wendete sich das Blatt, der BMW Sauber erwies sich als nicht konkurrenzfähig und nach dem Rückzug von BMW startet Kubica 2010 für das Renault-Team. Dort schafft es der Pole einige Achtungserfolge zu erzielen, auch wenn der Bolide insgesamt noch zu langsam ist.

Seinen Rookie-Teamkollegen Vitaly Petrov hat Kubica aber klar im Griff. Mit der Umstrukturierung des Teams in Lotus Renault GP gibt es dann für 2011 eigentlich neue Hoffnung und die Erfolgschancen scheinen wieder zu steigen. Doch ein schlimmer Unfall bei einem Gaststart bei einer Rallye in Italien lassen vorerst alle Träume platzen. Kubica verletzt sich schwer und seine Zukunft im Motorsport steht vorerst in den Sternen und hinter der gesundheitlichen Genesung an.

Im Jahr 2013 startet ein neues Kapitel in der Karriere des Polen. Er entscheidet sich für die Teilnahme an der ERC sowie der WRC2. Als Fahrzeug dient ein speziell umgebauter Citroen DS3 RRC. Die Erfolge sprechen für sich, Kubica will die Zeit im Rallye-Sport aber vor allem nutzen, um viel zu lernen und seinen Körper weiter herzustellen.

Statistik
Stärken & Schwächen

x