WEC - Toyota zeigt den neuen TS050 für Le Mans 2017

Nach Drama: Nächster Angriff auf Le Mans

Toyota stellt seinen Rennwagen für die WEC-Saison 2017 vor. Nach dem Drama in Le Mans soll der neue TS050 nun endlich zum Sieg bei den 24 Stunden fahren.
von

Motorsport-Magazin.com - Da ist er, der erste neue Werks-LMP1 für die Langstreckenweltmeisterschaft 2017: Toyota hat an diesem Freitag seinen Rennwagen für die komplette Saison inklusive der legendären 24 Stunden von Le Mans der Weltöffentlichkeit präsentiert. Kurz vor dem Prolog in Monza zeigten die Japaner einige Studiobilder des TS050 Hybrid. Der Neue verfügt über einen 2,4 Liter V6 Twinturbo in Kombination mit einem 8MJ Hybridsystem. Diese Konfiguration stellt den laut Reglement maximal erlaubten Output dar.

Das Aggregat wurde über den Winter noch einmal überarbeitet. Dieses Jahr will Toyota nach dem Aus von Audi endlich den Gesamtsieg in Le Mans. Bei der 2016er-Auflage an der Sarthe waren die Japaner tragisch kurz vor dem Überqueren der Ziellinie ausgeschieden. Zum ersten Mal seit 1999 schickt Toyota für den LMP1-Kampf gegen Porsche gleich drei TS050-Boliden ins Rennen entlang der Sarthe.

Gelingt Toyota mit dem TS050 der Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans? - Foto: Toyota Motorsport

Alles auf dem Prüfstand

Im neuen TS050 Hybrid kommt ein überarbeiteter Turbomotor mit Direkteinspritzung zum Einsatz, der besser zum neuen Motorenreglement passen soll. Wegen des 2017er Antriebskonzepts mussten die Ingenieure unter der Haube kräftig Hand anlegen. So hält etwa ein neues Getriebe Einzug, um das aus dem Turboantrieb generierte höhere Drehmoment auf die Straße zu bringen. Kühlung und das Packaging wurden ebenfalls neu konzeptioniert.

Der Toyota TS050 leistet bis zu 1.000 PS. Rund 500 PS generiert der Verbrennungsmotor, weitere 500 Pferde werden durch den Hybridantrieb generiert. Der neue Bolide ist 4.650mm lang, 1.900mm breit und misst in der Höhe 1.050mm. Das Chassis wurde bei Toyota in Köln überarbeitet und soll für einen besseren Luftfluss sorgen. Dazu wurde unter anderem der Frontmotor neu angeordnet sowie die Aufhängung angepasst.

Um die Sicherheit zu erhöhen, begrenzen die neuen WEC-Regularien unter anderem die aerodynamische Effizienz. Ein um 15mm höherer Frontsplitter und ein schmalerer Heckdiffusor sollen die Rennwagen verlangsamen. Toyota ist nun deshalb mit einer angehobenen Nase und modifizierten Seitenkästen unterwegs. Auch die Außenspiegel sind den Regeln entsprechend für bessere Sicht größer.

Über den Winter hat der TS050 bereits 30.000 Kilometer bei Testfahrten zurückgelegt, bevor die Saison am 16. April im britischen Silverstone beginnt.

So sieht der Toyota TS050 für die WEC-Saison 2017 aus - Foto: Toyota Motorsport

Die Fahrer-Trios für die Saison

Mike Conway, der frühere Formel-1-Pilot Kamui Kobayashi und WTCC-Champion Jose Maria Lopez teilen sich den Wagen mit der Startnummer 7. Sebastien Buemi, Anthony Davidson und Kazuki Nakajima sind am Steuer des #8 Toyota am Start. Für die beiden Rennen in Spa und Le Mans kommt ein dritter Toyota mit Stephane Sarrazin, Yuji Kunimoto und Nicolas Lapierre zum Einsatz.

Toyota tritt in Spa und Le Mans mit drei TS050-Rennwagen an - Foto: Toyota Motorsport

Schmerzhafte Erinnerungen

"Unser TS050 Hybrid ist ein großes Update", sagte Toyota-Technikchef Pascal Vasselon. "Nur das Monocoque haben wir nicht verändert. Bei einigen Rennen im vergangenen Jahr haben wir das Potenzial unseres Autos mit starken Leistungen gezeigt. Um aber unsere Ziele zu erreichen, benötigen wir mehr. Neben der Aerodynamik haben wir jeden Bereich mit Blick auf Performance und Gewicht optimiert. Was letztes Jahr in Le Mans passiert ist, war schmerzhaft. Deshalb haben wir beim Qualitätsmanagement noch genauer hingeschaut."

Toyota-Teampräsident Toshio Sato sagte: "Wir wollen gewinnen, daran besteht kein Zweifel. Wir wissen, dass es ein harter Kampf mit Porsche wird. Das dritte Auto bietet eine weitere Gelegenheit. Wir geben unser Bestes, um den Fans in Le Mans wieder ein großes Spektakel zu bieten. Nach der schmerzlichen Erfahrung im vergangenen Jahr wissen wir, wie schwierig es ist, dieses Rennen zu gewinnen. Aber das bleibt unser Ziel."

Der Toyota TS050 Hybrid in der Heckansicht - Foto: Toyota Motorsport

TS050 Hybrid - Technische Spezifikationen

Chassis Karbon
Länge 4.650mm
Breite 1.900mm
Höhe 1.050mm
Aufhängung Unabhängige Front- und Heckquerlenker, Pushrod-System
Motor 2,4 Liter V6 Twinturbo mit Direkeinspritzung
Tank 62,5 Liter
Motorleistung 500 PS
Hybridleistung 500 PS (Vorder- und Hinterachse kombiniert)
Kombinierte Leistung 1.000 PS
Getriebe Sequenzielles 7-Gang-Getriebe
Kupplung ZF Multidisc
Reifen Michelin

Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter