WEC - Überblick: Um diese Titel geht es in Bahrain noch

LMP1-Titelfight überstrahlt GT-Kämpfe in der WEC

Porsche hat sich in Shanghai die Marken-WM geholt. Doch viele Titel werden erst beim Finale der WEC 2016 vergeben. Diese Entscheidungen fallen in Bahrain:
von

Motorsport-Magazin.com - Beim WEC-Rennen in Shanghai holte sich Porsche den ersten wichtigen WM-Titel der Saison 2016: Durch die Plätze eins (Bernhard/Webber/Hartley) und vier (Dumas/Jani/Lieb) hat man den Hersteller-Titel in der LMP1-Klasse vorzeitig verteidigt. Klar, dass nach dem Rennen in der Box die Sektkorken knallten. Doch in der Fahrer-Wertung kommt es zum Final-Showdown zwischen Dumas/Jani/Lieb und Sarrazin/Conway/Kobayashi. Und nicht nur das: Auch fünf weitere WM-Entscheidungen fallen erst beim Finale in Bahrain. Wir zeigen euch, wo das Rennen noch offen ist:

Die Highlights der 6 Stunden von Shanghai 2016: (03:13 Min.)

WEC 2016: Diese Wertungen sind noch offen

FIA World Endurance Drivers' Championship: Der Titel, der die größte mediale Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist beim Finale noch offen. Die Fahrer-WM ist nämlich noch nicht entschieden. 17 Punkte trennen Dumas/Jani/Lieb im Porsche #2 und Sarrazin/Conway/Kobayashi im Toyota #6. Die jüngste Formkurve der beiden Crew bürgt für Spannung im Finale, denn in den letzten vier Rennen konnte Sarrazin/Conway/Kobayashi insgesamt 27 Punkte gutmachen. Aus dem Rennen dagegen ist nun die Crew des #8-Audi, Di Grassi/Duval/Jarvis. 30,5 Punkte Rückstand sind zu viel und von hinten drohen die noch amtierenden Weltmeister Bernhard/Webber/Hartley. Dem Trio des #1-Porsche fehlen nur noch zwei Punkte auf Di Grassi/Duval/Jarvis.

Ausgangslage in der LMP1-Fahrerwertung vor dem Finale:

Pos.FahrerTeamPunkte
1.Dumas/Jani/LiebPorsche #2152
2.Sarrazin/Conway/KobayashiToyota #6135

Toyota jagt Porsche noch in der Fahrer-Wertung - Foto: Porsche

FIA World Endurance Cup for GT Drivers: Neben der Fahrer-WM sind noch alle Wertungen der GT-Klassen offen. Am spannendsten wird dabei die Sache im GT-Fahrerklassement. Fünf Duo können sich hier noch Hoffnungen auf den Gesamtsieg machen. Auf der Pole-Position liegen dabei Nicki Thiim und Marco Sörensen, sie führen die Wertung mit 131 Zählern an. Sie werden gejagt von beiden Ferrari- und Ford-Duos. Platz zwei belegen derzeit Rigon/Bird mit 119 Punkten, gefolgt von den punktgleichen Mücke/Pla und Bruni/Calado (je 110). Mit 105,5 Punkten sind auch Priaulx/Tincknell noch im Rennen.

Ausgangslage in der GT-Fahrerwertung vor dem Finale:

Pos.FahrerTeamPunkte
1.Thiim/SörensenAston Martin #95131
2.Rigon/BirdFerrari #71119
3.Mücke/PlaFord #66110
4.Bruni/CaladoFerrari #51110
5.Priaulx/TincknellFord #67105,5

FIA Endurance Trophy for LMGTE Pro Teams: Einen Fünfkampf um den Titel gibt es nicht nur in der GTE-Pro-Fahrerwertung, sondern auch bei den GTE-Pro-Teams. Die Ausgangslage ist eine ähnliche wie bei den Fahrern. Aston Martin hat hier die Führung inne, die Mannschaft um den Vantage V8 #95 hat bisher 131 Punkte gesammelt. Doch anders als bei den Fahrern rangieren hinter dem Spitzenreiter beide Ford-Crews. Dem Ford #67 fehlen nur zwei Punkte, dessen Schwesterauto zehn Punkte. Die beiden AF-Corse-Ferrari sind jedoch ebenfalls in Schlagdistanz. Die #71-Crew liegt zwölf Punkte hinter dem Spitzenreiter, das Schwesterauto hat ein Defizit von 21 Punkten.

Ausgangslage in der GTE-Pro-Teamwertung vor dem Finale:

Pos.TeamPunkte
1.Aston Martin #95131
2.Ford #67129
3.Ford #66121
4.Ferrari #71119
5.Ferrari #51110

Im GT-Bereich kommt es noch zu einem Showdown zwischen Aston Martin, Ferrari und Ford - Foto: Aston Martin

FIA World Endurance Cup for GT Manufacturers: Bei den GT-Herstellern haben noch drei von vier Werke Chancen auf den Gesamtsieg. Einzig Porsche, das als einziger Hersteller ohnehin nur einen GTE-Pro-Wagen ins Rennen schickt, kann diesen Titel nicht mehr holen. Umso enger geht es dafür zwischen Aston Martin, Ferrari und Ford her. Die Italiener haben hier mit 261 Punkten die beste Ausgangslage, doch Aston Martin liegt nur zehn Zähler zurück. Fords Chancen sind dagegen mit 39,5 Punkten Rückstand nur noch theoretischer Natur.

Ausgangslage in der GT-Herstellerwertung vor dem Finale:

Pos.HerstellerPunkte
1.Ferrari261
2.Aston Martin251
3.Ford221,5

FIA Endurance Trophy for GT Am Drivers: In der Fahrer-Wertung der GTE-Am-Klasse ist die Sache fast durch. Aber eben nur fast. Das Ferrari-Trio Perrodo/Collard/Aguas geht mit einem ordentlichen Vorsprung von 25 Punkten auf Dalla Lana/Lamy/Lauda in das letzte Wochenende zur WEC-Saison 2016. Im Klartext bedeutet das: Kommen die drei Fahrer des Ferrari #83 ins Ziel und werden gewertet, ist ihnen der Titel sicher, unabhängig von der Platzierung. Auch im Falle einer Ferrari-Pole ist der Titel eingesackt. Die Fahrer-Besetzung auf dem Aston Martin #98 muss hingegen auf jeden Fall einen Klassensieg einfahren, selbst bei einem Ausfall des Ferraris.

Ausgangslage in der GTE-Am-Fahrerwertung vor dem Finale:

Pos.FahrerTeamPunkte
1.Perrodo/Collard/AguasFerrari #83173
2.Dalla Lana/Lamy/LaudaAston Martin #98148

Ferrari hat Team- und Fahrer-Titel bei den Amateuren schon fast sicher - Foto: Ferrari

FIA Endurance Trophy for LMGTE Am Teams: Auch in der Team-Wertung der GTE-Am-Klasse läuft es auf den Zweikampf Ferrari vs. Aston Martin heraus. Die Konstellation ist die gleiche wie in der Fahrerwertung: Erreicht Ferrari die Pole-Position oder sehen sie die Zielflagge im Rennen, haben sie die Meisterschaft für sich entschieden. Aston Martin dagegen muss auf einen Ferrari-Ausfall und einen eigenen Klassensieg hoffen.

Ausgangslage in der GTE-Am-Teamwertung vor dem Finale:

Pos.TeamPunkte
1.Ferrari #83173
2.Aston Martin #98148

WEC 2016: Diese Wertungen sind schon entschieden

FIA World Endurance Manufacturers' Championship: Porsche hat den Titel in der LMP1-Hersteller-Wertung erfolgreich verteidigt. Nach den Plätzen eins und vier beim 6-Stunden-Rennen in Shanghai können die Zuffenhausener nicht mehr von ihren Konkurrenten Audi und Toyota eingeholt, geschweige denn überholt werden. 301 Punkte hat Porsche bisher gesammelt, Audi 222 und Toyota 207. Beim Finale in Bahrain kann ein Hersteller jedoch nur noch maximal 44 Punkte holen.

Die Top-3 der LMP1-Herstellerwertung vor dem Finale:

Pos.HerstellerPunkte
1.Porsche301
2.Audi222
3.Toyota207

WEC Shanghai: So fuhr Porsche zum LMP1-Hersteller-Titel 2016: (02:53 Min.)

FIA Endurance Trophy for LMP1 Private Team Drivers: Klare Sache in der Fahrerwertung bei den privaten LMP1: Tuscher/Kraihamer/Imperatori vom Rebellion #13 stehen schon als Titelträger fest. Geholfen hat dabei allerdings auch, dass das Schwesterauto um Nick Heidfeld bereits nach dem Rennen am Nürburgring zurückgezogen wurde. ByKolles fehlten Speed und Standfestigkeit, um Rebellion Paroli bieten zu können.

Die Top-3 der privaten LMP1-Fahrerwertung vor dem Finale:

Pos.FahrerTeamPunkte
1.Tuscher/Kraihamer/ImperatoriRebellion #13168
2.Prost/HeidfeldRebellion #12104
3.Trummer/WebbByKolles-CLM #491

Rebellion hat sich bei den privaten LMP1 sowohl in der Fahrer- als auch in der Team-Wertung durchgesetzt - Foto: Adrenal Media

FIA Endurance Trophy for Private LMP1 Teams: Parallel zum Fahrertitel hat Rebellion Racing in der privaten LMP1 auch schon den Mannschafts-Titel sichergestellt. 168 Punkte haben Tuscher/Kraihamer/Imperatori bisher für den Wagen #13 gesammelt, das schon zurückgezogene Schwesterfahrzeug #12 liegt mit 104 Punkten auf dem zweiten Rang. Erst danach folgt der CLM des ByKolles-Teams. Bisher sammelte dieses Fahrzeug 91 Zähler in der laufenden Saison.

Die Top-3 der privaten LMP1-Teamwertung vor dem Finale:

Pos.TeamPunkte
1.Rebellion #13168
2.Rebellion #12104
3.ByKolles-CLM #491

FIA Endurance Trophy for LMP2 Drivers: Entschieden ist auch schon die Fahrerwertung in der LMP2-Kategorie. Gustavo Menezes, Nicolas Lapierre und Stéphane Richelmi machten beim Rennen in Shanghai mit dem vierten Platz den Sack zu. Das französisch-amerikanische Trio hat sich dadurch einen uneinholbaren Vorsprung vor der RGR Sport by Morand-Truppe geschaffen. Gonzalez/Albuquerque/Senna auf Platz zwei fehlen 35 Punkte auf die Tabellenführer - 26 sind beim Finale in Bahrain maximal noch zu holen.

Die Top-3 der LMP2-Fahrerwertung vor dem Finale:

Pos.FahrerTeamPunkte
1.Menezes/Lapierre/RichelmiSignatech-Alpine #36183
2.Gonzalez/Albuquerque/SennaRGR-Ligier #43148
3.RusinovG-Drive-Oreca #26137

Sieg auf der ganzen Linie für Signatech-Alpine in der LMP2-Klasse - Foto: Adrenal Media

FIA Endurance Trophy for LMP2 Teams: Menezes/Lapierre/Richelmi bescherten durch ihren Triumph in der LMP2-Fahrerwertung auch ihrem Team Signatech-Alpine die Meisterschaft. Nach dem Rennen in Shanghai stehen 183 Zähler für die Mannschaft aus Frankreich zu Buche, der nächste Verfolger, RGR Sport by Morand, kommt auf 151 Punkte. Dass die LMP2-Teamwertung bereits jetzt entschieden ist, liegt aber auch am enormen Pech für die drittplatzierte G-Drive-Mannschaft. G-Drive musste wegen Pleiten, Pech und Pannen mehr als nur einmal einen Klassensieg in diesem Jahr aus der Hand geben.

Die Top-3 der LMP2-Teamwertung vor dem Finale:

Pos.TeamPunkte
1.Signatech-Alpine #36183
2.RGR-Ligier #43151
3.G-Drive-Oreca #26139

Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter