Offiziell: BMW kehrt zurück nach Le Mans! - WEC - Motorsport-Magazin.com

WEC - Offiziell: BMW kehrt zurück nach Le Mans!

Einstieg ab 2018 in die GTE-Klasse

Jetzt steht fest: BMW geht künftig wieder bei den legendären 24 Stunden von Le Mans an den Start. Das gaben die Münchner im Rahmen einer Neuausrichtung bekannt.
von

Motorsport-Magazin.com - Jetzt steht es offiziell fest: BMW kehrt zurück nach Le Mans! Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung hat der Münchner Hersteller sein Engagement in der WEC Sportwagen-Weltmeisterschaft bestätigt. Das Gerücht hatte sich schon lange gehalten, nun gab BMW weitere Details zum geplanten Comeback in die Welt der Sportwagen preis. Die Planungen sehen vor, dass BMW ab 2018 in der Serie und auch bei den 24 Stunden von Le Mans antritt.

BMW steigt in zwei Jahren mit einem GTE-Rennwagen in die Weltmeisterschaft ein. Hier treten die Bayern werksseitig gegen Porsche, Aston Martin, Ferrari, Ford und möglicherweise Chevrolet an. Welches Fahrzeug BMW genau einsetzt und wer die Leitung die Einsatzteams übernehmen soll, gibt BMW in den kommenden Monaten bekannt. Laut Informationen von Motorsport-Magazin.com könnte es sich dabei um das Team Schnitzer halten, das zuletzt in der DTM zwei BMW M4 einsetzte.

Hinfiebern auf Le Mans

"Beginnend mit der Saison 2018 wollen wir unsere Aktivitäten im GT-Sport weiter ausbauen und neben der IMSA WeatherTech SportsCar Championship auch in der FIA World Endurance Championship an den Start gehen", sagte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. "Dies schließt natürlich auch unsere Rückkehr nach Le Mans mit ein, der wir besonders entgegenfiebern. Die sehr gute Entwicklung der WEC lässt uns weiterhin von einer großen Zukunft des GT-Sports überzeugt sein."

Aktuell startet BMW mit dem M6 GTLM in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship. Dieser Bolide ist allerdings ausschließlich in der US-Rennserie startberechtigt. Es wird erwartet, dass BMW in der WEC mit einem neuen M5- oder M6-Modell antritt.

Besonders die Rückkehr nach Le Mans wird mit Spannung erwartet. Zuletzt stand 2011 ein BMW beim Klassiker an der Sarthe in der Startaufstellung. Damals fuhr der BMW M3 GT auf Platz drei in der GTE-Klasse. BMW konnte das legendäre 24-Stunden-Rennen bereits gewinnen. Im Jahr 1999 fuhr der BMW V12 LMR zum Gesamtsieg.

Neue Säule im BMW-Programm

Mit der hauseigenen Neuausrichtung stößt die WEC künftig zum großen Programm von BMW im Motorsport. Wie der Hersteller bekanntgab, wird das Engagement in der DTM auch 2017 fortgeführt. Zudem setzen die Münchner weiter auf die IMSA WeatherTech SportsCar Championship sowie das Kundensportprogramm mit GT3- und künftig auch GT4-Boliden.

Neu hinzu kommt eine Ausweitung des Formel-E-Programms. Die Kooperation mit Andretti Formula E ist zunächst auf eine Dauer von zwei Saisons ausgelegt. Sie umfasst etwa die Zusammenarbeit auf Ingenieursebene. Ein echtes Werksengagement ist laut Angaben von BMW aber der Saison 2018/2019 angestrebt. Im Rahmen des Andretti-Deals schickt BMW Antonio Felix Da Costa für das Team an den Start, nachdem der Portugiese kürzlich seinen Rücktritt aus der DTM erklärt hatte.


Weitere Inhalte:

Wir suchen Mitarbeiter