WEC - Training: Audi gibt das Tempo vor

Toyota am fleißigsten

Audi hat sich Bestzeit im ersten Training in Belgien geschnappt. Lucas Di Grassi, Loic Duval und Tom Kristensen makierten die schnellste Rundenzeit.
von

Motorsport-Magazin.com - Audi hat sich die Bestzeit im ersten Freien Training der Langstrecken-Weltmeisterschaft in Spa-Francorchamps geschnappt. Lucas Di Grassi, Loic Duval und Tom Kristensen schlugen kurz vor dem Ende der zweistündigen Session zu und makierten in 2:15.143 Minuten die Bestzeit. Das Wetter zeigte sich dabei von seiner typischen Seite: Starker Regen herrschte vor allem zu Beginn des Trainings in den Ardennen.

Toyota lag lange Zeit an der Spitze - Foto: Speedpictures

Lange Zeit war es Toyota, die im ersten Freien Traning das Geschehen bestimmten. Die beiden Boliden der Japaner lagen beinahe während der gesamten Session auf den Rängen eins und zwei, ehe sich Audi an die Spitze setzte. Die zweitbeste Rundenzeit des zweistündigen Trainings makierte Alexander Wurz in 2:15.415 Minuten, gefolgt von Teamkollege Nicolas Lapierre mit einer Zeit von 2:15.467 Minuten. Toyota war zudem die fleißigste Mannschaft des Vormittags. Die Japaner drehten 42 respektive 40 Runden auf der Ardennen-Achterbahn.

Hinter den beiden Toyota zeigte sich ein Gemisch aus Audi und Porsche. Marcel Fässler, Andre Lotterer und Bernoit Treluyer wurden Vierte. Der beste Porsche 919 Hybrid landete auf der fünften Position. Romain Dumas, Neel Jani und Marc Lieb brauchten für den Ardennen-Kurs 2:17.021 Minuten. Das Trio zeigte sich mit insgesamt 41 absolvierten Runden ebenfalls eifrig. Dahinter landete der zweite Porsche von Mark Webber, Brendon Hartley und Timo Bernhard. Der Audi von Filipe Albuquerque und Marco Bonanomi komplettierte die Top-Sieben.

Bei den GTs schnappte sich AF Corse in 2:34.548 Minuten die Bestzeit, geolgt vom Porsche Team Manthey sowie dem Aston Martin mit Bruno Senna am Steuer. Dahinter wiederholte sich das Bild der Spitze: AF Corse vor dem zweiten Porsche und einem weiteren Aston Martin.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x