WEC - Ex-Hexis-Teamchef zu Oak Racing

Philippe übernimmt von Philippe

Eleganter Übergang an der Oak-Teamspitze: Auf Sebastien Philippe folgt Philippe Dumas. Auch auf administrativer Ebene gibt es einen neuen Mann.
von

Motorsport-Magazin.com - Das Meisterteam der LMP2, Oak Racing, führt einige Personalrochaden in der Chefetage durch. Teamchef Sebastien Philippe verlässt nach vier Jahren den französischen Rennstall, um sich in der GP2 seiner Monoposto-Leidenschaft zu widmen. Neuer Chef wird Philippe Dumas, der zuvor die Geschicke des nunmehr aufgelösten Hexis-Rennstalls geleitet hat. Auch bei den Management-Aufgaben verstärkt sich das Team, das mit Onroak Automotive und Ligier eine ganze Palette von Sportprototypen auflegen möchte: Serge Lapierre wird Teambesitzer Jacques Nicolet unterstützen. Er führte zuvor die Rennfahrerschule in Magny-Cours.

Philippe verabschiedete sich von seinem Team: "Ich habe fantastische vier Jahre mit Oak Racing erlebt und möchte Jacques Nicolet meinen Dank aussprechen. Dank ihm habe ich ein zweites professionelles Leben nach meiner eigenen Rennfahrerkarriere gestartet und die Welt des Langstreckensports entdeckt. Er hat mir immer vertraut und mir dabei geholfen, mich weiterzuentwickeln, indem er mich an die Spitze des Teams gestellt hat. Zusammen haben wir einige fantastische Siege eingefahren." Er wolle sich nun wieder seiner Leidenschaft im Formelsport zuwenden und wünscht Oak Racing alles Gute für die Zukunft.

Es ist großartig, wie solche Leute einen Sport mit solcher Leidenschaft und Ambition betreiben.
Serge Lapierre über Jacques Nicolet

Nicolet gab zu, dass es ihm nicht leicht gefallen habe, Philippe gehen zu lassen: "Sebastien Philippe auf Wiedersehen zu sagen lässt einige Emotionen in mir hochsteigen. Ich denke, dass wir eine starke Paarung geworden sind, die uns die Resultate beschert hat, die wir heute genießen. Ich wünsche ihm für seine neue Karriere allen Erfolg, den er verdient." Allerdings sei es auch der richtige Moment, um die Umstrukturierung vorzunehmen. "Ich bin erfreut, Serge und Philippe willkommen zu heißen und bin absolut sicher, dass ihr Talent und ihre Leidenschaft dabei helfen werden, weiter den Erfolg zu haben, den wir momentan genießen."

Lapierre freut sich auf seine neue Herausforderung: "Ich fühle mich geehrt, dass Jacques Nicolet an mich gedacht hat, als es darum ging, die Management-Seite dieses fantastischen und erfolgreichen Teams zu verstärken. Es ist großartig, wie solche Leute einen Sport mit solcher Leidenschaft und Ambition betreiben." Für ihn persönlich sei es eine neue Herausforderung, allerdings sieht er auch Synergien zu seinem alten Job. "Das Team verfolgt einige ambitionierte technische wie sportliche Projekte und wir werden alle Ressourcen einsetzen, um sie erfolgreich in die Tat umzusetzen", schloss er ab.

Der neue Teamchef Dumas machte es kurz und knapp: "Oak Racing ist ein großartiges Team, das eine außerordentliche Saison hinter sich hat. Vor uns liegt eine tolle Zukunft mit einigen großartigen Projekten und ich bin stolz, Teil dieser Unternehmung zu sein. Ich bin bereit, diese neue Herausforderung anzunehmen, die am 3. Januar in Daytona starten wird!" An diesem Tag findet der "Roar before the Rolex"-Test zum 24-Stunden-Rennen von Daytona statt.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x