WEC - Keine Rennrunde für Holzer in Bahrain

Enttäuschendes Finale

Thomas Holzer und das Team Lotus Praga LMP2 schieden beim WEC-Saisonfinale in Bahrain frühzeitig aus.

Motorsport-Magazin.com - Thomas Holzer und das Team Lotus Praga LMP2 haben beim Saisonfinale der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) nicht den erhofften Erfolg feiern können. Der Lotus-Praga T128 mit der Startnummer 32 schied beim Sechs-Stunden-Rennen in Bahrain infolge einer Kollision nach fünf Runden aus. Thomas Holzer beobachtete den Vorfall aus der Box, er konnte beim Abschluss der Saison keine Rennrunde absolvieren.

Thomas Holzer: "Es ist sehr schade, dass wir das Rennen in Bahrain nicht beenden konnten. Wir hätten gern einen versöhnlichen Abschluss einer schwierigen Saison gefeiert. Leider hatte mein Teamkollege Dominik Kraihamer nach wenigen Runden eine Kollision mit einem Mitbewerber. Unser Auto war nach diesem Zwischenfall aus dem Rennen, und ich war plötzlich nur noch Zuschauer. Dass ich keine einzige Rennrunde fahren konnte, schmerzt natürlich. Wir haken das arbeitsreiche Jahr jetzt schnell ab. An dieser Stelle möchte ich dem gesamten Team für den unermüdlichen und konsequenten Einsatz in diesem WEC-Jahr danken. Die Jungs haben wirklich enorm hart gearbeitet und nie aufgegeben. Ich werde jetzt die Weihnachtszeit in meiner Heimat Augsburg genießen. 2014 geht es mit frischen Schwung wieder auf die Strecken."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x