WEC - Rückzug: Strakka steigt aus

Neues, aufregendes Programm in Aussicht

Trotz des Le-Mans-Erfolgs: Strakka Racing ist nicht mehr länger Teil der Langstrecken-WM. Die Briten gaben unlängst ihren Ausstieg bekannt.
von

Motorsport-Magazin.com - Der private LMP1-Rennstall Strakka hat sich mit sofortiger Wirkung aus dem laufenden Wettbewerb der Langstrecken-Weltmeisterschaft zurückgezogen. Dies wurde am Montagabend bekanntgegeben. Man entschied sich zu dem Rückzug des HPD ARX-03c, um sich auf "ein neues, aufregendes Sportwagen-Engagement im Jahr 2014" konzentrieren zu können.

Offenbar hängt das Aussetzen der Mannschaft in den verbleibenden fünf Rennen auch mit einem Engpass an Ersatzteilen zusammen. In der Qualifikation zu den 24 Stunden von Le Mans war der dunkelblaue Prototyp nach einem Abflug bei 130 km/h schwer beschädigt worden. Da im nächsten Jahr ein neues Auto zu neuen Regularien eingesetzt werden wird, verzichtet man auf weitere Investitionen in das aktuelle Vehikel.

"Wir wägen momentan einige spannende Möglichkeiten ab, die Strakka zukünftig einen Platz an der Spitze des Langstreckenspots verschaffen könnten, darum ist es unerlässlich, dass das wir uns voll und ganz auf diese Entscheidungsfindung konzentrieren", erklärte Strakka-Manager Dan Walmsley. Er hoffe, die neuen Pläne des Teams schon bald verlautbaren zu können.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x