WEC - Interview - Alex Wurz

Noch schneller als 2012

Alex Wurz geht zuversichtlich in die kommende WEC-Saison und ist sich sicher, dass Toyota Audi Paroli bieten kann. Vom neuen Auto erwartet er eine ganze Menge.

Motorsport-Magazin.com - Alex, wie war deine erste Saison mit Toyota Racing?
Alex Wurz: Meine erste Saison mit Toyota war fantastisch, wir konnten unsere Erwartungen im Debütjahr übertreffen. Doch das war nur der erste Schritt und wir müssen jetzt alles verbessern, um die Nummer 1 auf der Langstrecke zu werden. Die vergangene Saison hat Mut gemacht und zeigte, dass wir absolut in der Lage sind, Le Mans und die WM zu gewinnen, wenn alles nach Plan läuft. Wir dürfen aber nicht zu zuversichtlich sein, denn uns steht eine riesige Herausforderung bevor und wir müssen auf dem höchsten Level performen, um unsere Ziele zu erreichen.

Wie sehen deine Erwartungen an den überarbeiteten TS030 aus?
Alex Wurz: In der zweiten Hälfte des Jahres waren wir das schnellste Auto im Feld. Wir wissen, dass Audi nicht still steht, deshalb müssen wir weiter Vollgas geben und unsere Leistung steigern. Ich freue mich sehr darauf, mit dem überarbeiteten Auto zu fahren. Die Jungs haben extrem hart dafür gearbeitet, alles zu verfeinern und wir fühlen eine definitive Verbesserung. Ich erwarte, dass das diesjährige Auto noch schneller ist und wir müssen hart arbeiten, um das Meiste aus unserem Paket herauszuholen.

Was erwartest du von 2013?
Alex Wurz: Ich erwarte einen harten Kampf mit Audi, aber ich gehe davon aus, dass Toyota sehr konkurrenzfähig sein wird. Wir haben die Chance, etwas sehr Eindrucksvolles zu erreichen und wir sind höchst motiviert, diese Gelegenheit zu nutzen. Ich denke, dass das für die Fans eine spannende Saison wird. Es ist fantastisch, zwei Hersteller zu haben, die so eng miteinander auf solch einem hohen Level kämpfen. Ich glaube daran, dass dies der WEC hilft, sich als Heimat des echten Racings zu etablieren.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x