VLN - Toto Wolff überlebt Fuchsröhren-Abflug

Crash auf Rekordrunde: Land Porsche RSR zerstört

von

Motorsport-Magazin.com - Der vergangene Mittwoch, 15. April, wird Toto Wolff in Erinnerung bleiben. Er knackte auf der Nordschleife den Rundenrekord (von Sabine Schmitz) und trug sich mit 7:03 Minuten in die Bestenliste ein. Auf einer weiteren Rekordrunde platzte in der Kompression der Fuchsröhre der rechte Hinterreifen am Porsche 911 GT3 RSR und führte zu einem Abflug bei Tempo 268.

Die Salzburger Nachrichten waren mit vor Ort und wurden Zeuge des rundum zerstörten Fahrzeuges. Wolff war nach ihrem Bericht auf der Jagd nach Niki Laudas 6:58 Minuten-Rekordrunde aus dem Zeittraining des Formel-1-Rennens 1975. Offensichtlich war die Kombination aus Vollgas in der Fuchsröhre und weichen Qualifikationsreifen der Auslöser des Unfalls gewesen. Damit fehlt im VLN Lauf am kommenden Samstag einer der Topfavoriten. Im ersten Lauf am 4. April war der Porsche nach wenigen Minuten beim Überholen eines Honda S2000 von der Strecke abgekommen und ausgefallen. Bis zum Langstreckenrennen am 2. Mai soll der Porsche wieder einsatzbereit sein.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x