VLN - Manuel Metzger zurück in der Erfolgsspur

Black Falcon fährt auf der Nordschleife wieder einen Sieg ein

Im Qualifying belegte Black Falcon den ersten Platz. Diesen konnte das Team im Rennen erfolgreich verteidigen.

Motorsport-Magazin.com - "Endlich wieder ein Sieg" - mit diesen Worten fasste Manuel Metzger den sechsten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring kurz und prägnant zusammen. Der 28-Jährige Rennfahrer durfte sich gemeinsam mit seinen Teamkollegen Christian Schmitz und Ivan Jacoma nach einer fehlerfreien Leistung über den Klassen- und Wertungsgruppensieg bei den VLN Produktionswagen freuen.

"Wie schon bei den vergangenen Läufen griff der Wahlschweizer dabei doppelt ins Lenkrad und pilotierte zwei der insgesamt drei eingesetzten Porsche 991 Carrera des Black Falcon Teams TMD Friction. Den Grundstein für einen gelungenen Renntag legte Metzger bereits im Qualifying. Mit einer Rundenzeit von 9:01,753 min. war der gebürtige Rickenbach-Hüttener auf der Startnummer 395 der schnellste Pilot innerhalb der Produktionswagenklasse V6.

Black Falcon auf dem Nürburgring - Foto: Patrick Funk

Zufriedenheit nach dem Qualifying

""Ich bin natürlich richtig zufrieden mit der Pole Position. Die Strecke war in einem hervorragenden Zustand und ich hatte auf meiner Runde nur wenig Verkehr", freute sich Metzger, der sich für die kommenden Rennen ein ganz spezielles Ziel gesetzt hat. "Was für die GT3 Fahrzeuge die 8-Minuten Schallmauer war, ist für die Produktionswagenklasse V6 die 9-Minuten Marke.

"Wir waren schon häufig in diesem Jahr kurz davor diese zu knacken, vielleicht gelingt es mir ja noch in dieser Saison", berichtet der 28-Jährige, der sich das Cockpit der Startnummer 395 mit "Gerwin" und Helmut Weber teilte. Das Schwesterfahrzeug, auf dem Metzger zusammen mit Christian Schmitz und Ivan Jacoma unterwegs war, nahm das Rennen von der vierten Startposition aus in Angriff.

"Wie man es von der Produktionswagenklasse V6 in diesem Jahr bereits gewöhnt ist, durften sich die rund 20.000 Zuschauer entlang der Nürburgring Nordschleife auch beim sechsten Saisonlauf wieder über einen heißen Kampf um den Klassensieg freuen. Rad an Rad jagten die verschiedenen Porsche 991 Carrera der Top-Teams durch die "Grüne Hölle". Metzger absolvierte seinen ersten Stint auf der Startnummer 396 und konnte sich mühelos in der Spitzengruppe halten. Bis zum ersten Boxenstopp baute er zunehmend Druck auf die Konkurrenz auf.

Schnelle Arbeit der Mechaniker spülte Black Falcon auf eins - Foto: Patrick Funk

Führung nach Boxenstopp

"Dank der schnellen Arbeit der Mechaniker des Black Falcon Teams TMD Friction kam der Porsche 991 Carrera in Führung liegend wieder zurück auf die Strecke. Seine Teamkollegen Ivan Jacoma und Christian Schmitz konnten den Vorsprung auf die Konkurrenz schließlich verwalten und den Klassen-und Wertungsgruppensieg sicher nach Hause fahren. Mit der Startnummer 395 landete Metzger schlussendlich auf dem vierten Rang.

""Eine super Leistung der gesamten Black Falcon Mannschaft. Vielen Dank an alle Beteiligten. Nun hoffen wir, ein ähnlich gutes Ergebnis beim 6h Rennen erzielen zu können", so Metzger anschließend.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x