VLN - Zwei Mal 24 Stunden: VLN-Teams auf Abwegen

24 Stunden auf dem Sattel

Zahlreiche VLN-Teams stellen sich an diesem Wochenende den 24-Stunden-Rennen dieser Welt: Sowohl in Spa-Francorchamps als auch in der Eifel.
von

Motorsport-Magazin.com - Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der 24 Stunden: Zahlreiche VLN-Teams werden bei unterschiedlichen Rennen zwei Mal rund um die Uhr teilnehmen. Während ein Großteil der GT3-Mannschaften beim Langstreckenklassiker in Spa-Francorchamps an den Start geht, wagen sich weitere Teams erneut in der Eifel auf die Piste.

Mit WRT, Black Falcon, Marc VDS, HTP Motorsport, Nissan GT Academy Team RJN, Leonard Motorsport, GT Corse by Rinaldi und Manthey Racing treten insgesamt acht Mannschaften in Belgien an, die regelmäßig auch auf der Nürburgring-Nordschleife unterwegs sind. Im Wochenspiegel-Porsche wird unter anderem Motorsport-Magazin.com-Kolumnist Christian Menzel Platz nehmen.

24 Stunden auf dem Fahrrad

Phoenix Racing, Sieger des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring, verzichtet auf eine Teilnahme in den Ardennen und geht erneut in der Eifel an den Start: beim 24-Stunden-Radrennen. Die Mannschaft aus Meuspath wird zwei Achter-Teams ins Rennen schicken. Dabei werden sogar die DTM-Piloten Mike Rockenfeller und Timo Scheider auf dem Sattel Platz nehmen.

Nach Platz fünf im vergangenen Jahr wollen wir jetzt aufs Podest fahren
Timo Scheider

"Die eine Mannschaft wird eher nach dem Motto 'dabei sein und Spaß haben' mitfahren", so Scheider. "Bei der anderen stellen wir aber schon gewisse sportliche Ansprüche." Der zweimalige DTM-Champion gibt sogar doppelt Vollgas. Er wird nicht nur bei Phoenix, sondern zusätzlich im "De Ledschends"-Team starten. "Bei den Ledschens haben wir eine ganz starke Mannschaft. Nach Platz fünf im vergangenen Jahr wollen wir jetzt aufs Podest fahren", legt Scheider die Messlatte hoch.

Ein Ziel, das AVIA racing mit dem dritten Rang im Vorjahr bereits erreichen konnte und auch in diesem Jahr wieder ins Visier nimmt. Die sympathische Truppe aus der VLN konnte erneut fast 20 Fahrerinnen und Fahrer für das 24-Stunden-Rennen in der Eifel begeistern, die in mehreren Vierer-Teams um den Gesamtsieg kämpfen werden. Auch ein Damen-Team wird sich der Herausforderung stellen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x