Tipp

VLN - Black Falcon gewinnt nach Abbruch

Vorzeitiges Ende nach Unfall

Der vierte Lauf der VLN, die 45. Adenauer Simfy Trophy, wurde nach einem schweren Unfall vorzeitig abgebrochen. Als Sieger durfte Black Falcon jubeln.
von

Motorsport-Magazin.com - Es kam, wie es kommen musste: Nachdem bereits das Qualifying aufgrund eines schweren Unfalls unterbrochen werden musste, endete auch der vierte Lauf der VLN, die 45. Adenauer Simfy Trophy, mit einer rote Flagge. Nach rund drei absolvierten Stunden kam es auf der Döttinger Höhe zu einem schweren Unfall, als zwei Fahrzeuge miteinander kollidierten. Gute Nachricht vorweg: Beide Fahrer sind selbstständig aus ihren Autos ausgestiegen und wurden anschließend medizinischen Kontrollen unterzogen. Einen Neustart gab es allerdings nicht mehr.

Als Sieger durften sich somit Lance David Arnold, Andreas Simonsen und Christian Menzel im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Black Falcon feiern. Die Polesitter gingen bereits beim Start in Führung, gefolgt vom Schwesterauto mit Abdulaziz Al Faisal, Adam Christodoulou und Yelmer Buurmann sowie dem Rowe-SLS. Für Rowe nahm das Rennen jedoch kein gutes Ende: Beide Flügeltürer mussten vorzeitig abgestellt werden.

Auf dem zweiten Rang überquerten Uwe Alzen und Jörg Müller im BMW Z4 GT3 von Marc VDS die Ziellinie, gefolgt von Frikadelli Racing. Die sympathische Truppe aus Barweiler, die vom zweiten Startplatz ins Rennen gegangen war, verlor auf der ersten Runde einige Positionen, konnte sich im Verlauf des verkürzten Rennens allerdings wieder auf das Podium nach vorne kämpfen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x