VLN - Rent4Ring Racing enthüllt neuen BMW 428i

Mazda nicht am Start

Beim vierten VLN-Lauf ist es soweit: Rent4Ring Racing startet erstmals mit dem neuen BMW 428i auf der Nordschleife.

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Wochenende startet die VLN Langstreckenmeisterschaft in den vierten Saisonlauf. Rent4Ring Racing wird dabei die Premierenfahrt des nagelneuen BMW 428i feiern. Der neue 4er ist seit seiner Einführung der Jungdynamiker in der BMW-Modelpallette geworden. Die Karosserie ist erkennbar flacher als jene des 3ers, außerdem ist der neue Wagen breiter, hat einen tieferen Schwerpunkt, eine bessere Gewichtsverteilung und ist leichter, obwohl der 4er ein Stück länger ist.

Der BMW 428i hat ein beeindruckendes Heck - Foto: Rent4Ring Racing

Für die neue Saison suchten Fredy Lienhard und Ralph Beck nach einer Herausforderung. Als große BMW-Fans lag es nahe, den neuen Rennwagen aus der Manufaktur der Bayerischen Motorenwerke zu holen. Der Rent4Ring Racing BMW 428i ist der einzige 4er im gesamten VLN-Starterfeld und wird gegen Rennautos wie dem Audi TTRS 2.0, dem VW Scirocco und dem Ford Focus ST antreten.

"Für die Jungfernfahrt malen wir uns noch keine großen Ergebnisse aus", so Fredy Lienhard. "Wir sehen das Vier-Stunden-Rennen als Test und Roll-Out um erstens zu sehen, dass es keine Probleme am Fahrzeug gibt und zweitens, um den BMW auch einfach kennenzulernen. Da wir bei dem 24 Stundenrennen am Nürburgring auch starten, haben wir nach diesem Rennen noch vier Wochen Zeit um Änderungen vorzunehmen und das Fahrzeug noch weiter zu entwickeln."

Der nagelneue BMW 428i wird in der SP3T Klasse der VLN Langstreckenmeisterschaft an den Start gehen, die Klasse mit Modifikationen bis 2 Liter Hubraum und Turboaufladung. Ausgestattet mit einem Frontsplitter, Heckflügel und Diffusor, sieht "Zeus" nicht nur aggressiv und schnell aus, er wird das Aussehen mit aerodynamischem Abtrieb und Präzision auch auf die Strecke übertragen können. Zusätzlich ist der noch serienmäßig motorisierte, 245 PS-starke Bolide mit KW Competition Fahrwerk und Brembo Bremsen vorne und hinten ausgestattet.

Der Mazda MX-5 schied beim vergangenen VLN Rennen aufgrund eines technischen Fehlers aus, das sich mittlerweile als größeres Problem herausgestellt hat. "Leider ist der Elektrikfehler doch gravierender als wir erst dachten", so Ralph Beck, der 2013 die Meisterschaft auf dem MX-5 holte. "Wir haben unsere ganze Energie in die Fertigstellung des BMW 428i gesteckt, was leider bedeutet, dass der MX-5 noch nicht einsatzfähig ist. Zum fünften Lauf werden wir aber wieder in der V3 Klasse starten." Der BMW 125i wird beim vierten VLN Rennen ebenso nicht an den Start gehen.

Technische Daten:

Klasse: SP3T (Modifiziert bis 2 Liter Hubraum und Turboaufladung)
Marke: BMW
Typ: 428i F32
Jahrgang: 2014
Motor: 2.0 L 16V Turbo
Leistung: 245 PS
Drehmoment: 350 Newtonmeter
Leergewicht: 1380 Kilogramm
Getriebe: 6-Gang H-Schaltung
Höchstgeschwindigkeit Nordschleife: ca. 235 Stundenkilometer


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x