VLN - BMW stellt drei weitere Junioren vor

Welcome Event in München

Die BMW Junioren dürfen in dieser Saison an drei Läufen der VLN in einem BMW M235i Racing teilnehmen.

Motorsport-Magazin.com - Start frei für das BMW Motorsport Junior Programm 2014. Mit einem Welcome Event in München hat BMW Motorsport den ersten Jahrgang seines neuen Programms zur Nachwuchsförderung offiziell begrüßt. Während Alexander Mies bereits seit Ende März als BMW Junior feststand, hatten seine drei Kollegen in München nun ihren ersten Auftritt: Neben Mies zählen Jake Hughes, Jesse Krohn und Moises Soriano zum Aufgebot des Junior Programms.

Im Formel-Rennen wird Erfahrung gesammelt - Foto: BMW Motorsport

"Ich begrüße den ersten Jahrgang unseres neuen Förderprogramms für junge GT- und Tourenwagenpiloten sehr herzlich in der BMW Familie", sagte BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. "Unsere vier Piloten haben sich bei der Auswahl gegen zahlreiche Konkurrenten durchgesetzt, was zeigt, dass wir viel von ihrem Talent halten und ihnen einiges zutrauen. Ich freue mich sehr darauf, sie schon bald zum ersten Mal gemeinsam auf der Rennstrecke zu sehen."

Ehe es für die vier BMW Junioren am 19. und 20. Mai in Oschersleben in einem Formel BMW FB02 Rennwagen erstmals auf die Strecke geht, erhielten sie im Rahmen des Welcome Events ihre Teamkleidung und führten erste Gespräche mit ihrem Mentor, BMW Werksfahrer und Langstreckenexperte Dirk Adorf. "Ich bin sehr gespannt auf den ersten Jahrgang des neuen Juniorprogramms", sagte Adorf. "Wir haben völlig verschiedene Rennfahrertypen gefunden, und ich bin neugierig, wie sie sich auf meiner Heimstrecke, der Nordschleife, schlagen werden. Ich werde ihnen helfen, sich so schnell wie möglich zurechtzufinden - und zwar als Kollege, nicht als Oberlehrer. Das ist mir sehr wichtig."

Am Abend lernten sich die BMW Junioren beim Bowling zum ersten Mal etwas näher kennen. Am zweiten Tag standen exklusive Führungen durch die BMW Welt, das BMW Museum und das BMW Werk München sowie ein Treffen mit BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt auf dem Programm. "Das war eine tolle Veranstaltung, die BMW Motorsport für uns organisiert hat", sagte Mies. "Vor allem die Einblicke ins BMW Werk waren sehr beeindruckend. Schön war auch, meine Kollegen beim Bowling am Abend schon einmal in einer lockeren Atmosphäre zu erleben. Ich denke, wir sind ein gutes Team."

Das jüngste Mitglied des Nachwuchsprogramms ist der Spanier Moises Soriano. Der 19-Jährige ist seit 2005 im Kartsport erfolgreich und ging 2012 zum ersten Mal in einem Formel-3-Fahrzeug an den Start. Mit drei Siegen wurde er Zweiter in der Cup-Klasse der European F3 Open. "Das ist für uns alle eine großartige Möglichkeit", sagte Soriano. "Es ist eine Ehre, ein Teil der BMW Familie zu sein, und ich werde mein Bestes geben. Ich freue mich sehr darauf, zum ersten Mal einen Tourenwagen zu fahren, denn bisher habe ich nur Karts und Formel-Autos kennengelernt."

Wie Soriano ist auch der Brite Jake Hughes 19 Jahre alt. Obwohl er erst mit 15 Jahren sein Debüt im Kart gegeben hatte, feierte er schnell erste Erfolge. 2013 bestritt er die erste Saison in der britischen BRDC Formula 4 Series und gewann überlegen den Titel. Er wurde in Anerkennung seiner Leistungen für den renommierten McLaren Autosport BRDC Award nominiert. Hughes ist nicht nur ein vielversprechender Rennfahrer, sondern auch ein guter Fußball- und Cricketspieler. "Man findet heutzutage kaum noch große Hersteller, die junge Rennfahrer ausbilden, ohne dass diese viel Geld dafür zahlen müssen", sagte Hughes. "Dass BMW uns diese Chance nur aufgrund unseres Talents gibt, ist fantastisch. Ich habe noch nicht viele Runden in einem Tourenwagen gedreht. Deshalb bin mir sicher, dass ich in diesem Programm sehr viel lernen werde."

Auf die BMW-Junioren warten drei Starts in der VLN - Foto: Patrick Funk

Jesse Krohn aus Finnland hat mit seinen 23 Jahren bereits viel Erfahrung auf der Rennstrecke gesammelt. Er ist bereits 170 Rennen gefahren und hat 43 davon gewonnen. 2008 errang er die Formel-Renault-Titel in Finnland, Estland und Neuseeland. 2012 stand er im ADAC GT Masters zweimal auf dem Podium. "Ich habe schon einige Erfahrungen im Motorsport gemacht und hoffe, dass mir das für meine Zusammenarbeit mit BMW Motorsport helfen wird", sagte Krohn. "Ich bin fest davon überzeugt, dass mich dieses Juniorenprogramm noch einmal einen großen Schritt nach vorn bringen kann. Vor allem von der Zusammenarbeit mit Dirk Adorf erhoffe ich mir viele wertvolle Erfahrungen."

Die BMW Junioren durchlaufen von Mai bis Oktober ein intensives Programm mit theoretischen und praktischen Inhalten. Als Highlights werden sie im BMW M235i Racing an drei Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife teilnehmen.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x