VLN - Podestplatz für David Schiwietz

Rang zwei in der SP7

Beim dritten Lauf der VLN, dem 56. ADAC ACAS H&R-Cup, erreichte David Schiwietz im Kremer-Porsche das Podest in der Klasse SP7.
von

Motorsport-Magazin.com - Erfolgreicher Saisonauftakt für David Schiwietz: Beim dritten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring erzielte der 25-Jährige gemeinsam mit Kremer-Racing einen Podestplatz in der hart umkämpften Klasse SP7 sowie den 17. Gesamtrang. Nach der üblichen Renndistanz von vier Stunden mussten sich David Schiwietz und Wolfgang Kaufmann lediglich dem Cup-Porsche von Black Falcon geschlagen geben.

Ein großes Dankeschön an das gesamte Team!
David Schiwietz

Bereits im 90-minütigen Zeittraining am Samstagmorgen reichte es für Kremer Racing zum 23. Startplatz. Für den rund 25 Kilometer langen Kurs, bestehend aus der berühmten Nordschleife und der Kurzanbindung des Nürburgrings, benötigte der Porsche 911 GT3 KR in seinem schnellsten Umlauf 8:30.751 Minuten.

Im Rennen ging es für das Duo weiter nach vorne. Nach einer gelungenen Startphase, die den Kremer-Porsche bis auf den 20. Gesamtrang nach vorne bringen konnte, übernahm Schiwietz das Steuer. Nach weiteren Stopps und Fahrerwechseln überquerte der Zuffenhausener nach 4:06:09.658 Stunden die Ziellinie - auf Gesamtrang 17 und dem zweiten Platz in der Klasse SP7.

"Ein weiterer Höhepunkt in der Erfolgsgeschichte von Porsche Kremer, an den wir bei den kommenden VLN-Läufen und dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring weiter anknüpfen wollen", freute sich Schiwietz nach dem erfolgreichen Rennen. "Ein großes Dankeschön an das gesamte Team für den verdienten Erfolg nach der harten Arbeit über den Winter!"


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x