VLN - Christopher Brück startet im BMW Z4 GT3

Eine neue Herausforderung

Neue Herausforderung für Christopher Brück: Der Kölner startet beim zweiten VLN-Lauf im BMW Z4 GT3 von Walkenhorst Motorsport.

Motorsport-Magazin.com - Für Christopher Brück steht am kommenden Wochenende beim zweiten Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring eine neue Herausforderung auf dem Programm. Gemeinsam mit Henry Walkenhorst und Ralf Oeverhaus wird der 29-Jährige einen BMW Z4 GT3 in der SP9 Klasse pilotieren.

Die Mannschaft hat sich seit dem vergangenen Jahr wirklich glänzend entwickelt, weshalb ich uns einiges zusammen zutraue
Christopher Brück

"Es freut mich sehr, dass ich das Team von Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring unterstützen kann. Die Mannschaft hat sich seit dem vergangenen Jahr wirklich glänzend entwickelt, weshalb ich uns einiges zusammen zutraue", zeigt sich Christopher Brück vor dem Rennwochenende optimistisch.

Zum ersten Mal wird der Kölner damit Platz im Cockpit eines BMW Z4 GT3 nehmen. Sorge vor dieser neuen Herausforderung hat er jedoch nicht. "In den vergangenen Jahren war ich bereits auf verschiedensten Fahrzeugtypen unterwegs und habe mich immer schnell zurechtgefunden. Ich werde das freie Training am Freitag dazu nutzen, um Erfahrung mit dem Fahrzeug zu sammeln", berichtet Brück.

Ein gutes Paket

Bereits beim Saisonauftakt zur VLN Langstreckenmeisterschaft zeigte Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop eine bemerkenswerte Performance und beeindruckte mit starken Rundenzeiten. Im Rennen fehlte dann jedoch das letzte Quäntchen Glück zu einer vorderen Platzierung im Gesamtklassement. Dies möchte das Team nun gemeinsam mit Christopher Brück beim zweiten Saisonlauf nachholen.

Aber wir haben ein gutes Paket zusammen, mit dem wir aus eigener Kraft ein gutes Ergebnis erzielen können
Christopher Brück

Insgesamt werden mehr als 170 Rennfahrzeuge zur Veranstaltung der Renngemeinschaft Düren erwartet. Dabei wird speziell die SP9 Klasse, in der der Kölner gemeinsam mit Henry Walkenhorst und Ralf Oeverhaus im Dunlop Z4 GT3 antreten wird, wieder prallgefüllt und stark besetzt sein. "Keine Frage, die Konkurrenz ist sehr gut aufgestellt. Aber wir haben ein gutes Paket zusammen, mit dem wir aus eigener Kraft ein gutes Ergebnis erzielen können", so Brück.

Neben seinem Engagement für Walkenhorst Motorsport powered by Dunlop wird der 29-Jährige wie schon beim Saisonauftakt die Mannschaft von Uwe Alzen Automotive unterstützen. Gemeinsam mit Frank Kräling und Marc Gindorf wechselt er sich hier am Steuer eines Porsche 911 GT3 Cup ab.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x