Tipp

VLN - Notizen von der 60. ADAC Westfalenfahrt

Goldbären, Lautstärke & Co.

Die VLN ist mit der 60. ADAC Westfalenfahrt in die neue Saison gestartet. Motorsport-Magazin.com schaute sich am Nürburgring um.
von

Motorsport-Magazin.com - Die VLN-Saison 2014 hat begonnen. Mit der 60. ADAC Westfalenfahrt fand am vergangenen Wochenende der erste Lauf der beliebten Langstreckenmeister schafft. Während Phoenix Racing den Auftakt dominierte, gab es auch abseits des Renngeschehens einiges zu berichten. Motorsport-Magazin.com schaute sich im Fahrerlager um.

Vor dem Teamzelt vom Haribo Racing Tem gab es während des Rennens ordentlich was zum probieren. Zur Auswahl standen alle zwölf Sorten der Goldbären-Fan-Edition. Von Blutorange über Granatapfel bis zu Melone: für jeden Fan gab es die passende Geschmacksrichtung.

Ende in der Box: der R8 war zu laut - Foto: Patrick Funk

Für den Audi R8 LMS ultra von Twin Busch Motorsport war das Rennen auf der zehnten Position liegend vorzeitig beendet. Der Grund dafür klingt kurios: Die Rennleitung zog den Ingolstädter aus dem Rennen, weil die Obergrenze der Lärmemission überschritten wurde.

Parallel zum Zeittraining der VLN fand auch das Qualifying der Formel 1 in Malaysia statt. Zwar flimmerte das Geschehen der Königsklasse in einigen Boxen über den Bildschirm, wirklich wahrnehmen wollte aber kaum jemand den Kampf um die Pole-Position. Zurecht.

Kein Radio zu Beginn

Für eine Schrecksekunde sorgte im Zeittraining der schwere Unfall im Streckenabschnitt Pflanzgarten, der auch für eine Verzögerung des Rennstarts sorgte.

Ich habe die Situation nicht verstanden, warum?
Dirk Adorf

Das neue Qualifikationsrennen für den Langstreckenklassiker gilt weiterhin als umstritten. "Ich habe die Situation nicht verstanden, warum?", fragte sich auch Dirk Adorf gegenüber Motorsport-Magazin.com über den Sinn des 6-Stunden-Rennens. "Aber das ist nicht meine Baustelle." Im Fahrerlager machten unterdessen Gerüchte die Runde, dass das Rennen mangels Teilnehmer auf der Kippe steht.

Auf das VLN-Fanradio müssen die Fans an der Nordschleife bei den ersten beiden Läufen noch verzichten. An den beliebtesten Zuschauerplätzen rund um die Norschleife wird jedoch die dort installierte Lautsprecher-Anlage aufgeschaltet.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x