VLN - Richard Göransson verstärkt Rowe Racing

Wechsel von BMW zu Mercedes

Richard Göransson startet 2014 für Rowe Racing in der VLN und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.
von

Motorsport-Magazin.com - Neuzugang für Rowe Racing: Der Schwede Richard Göransson wechselt von BMW zu Mercedes und startet 2014 für das Wormser Rennteam. Der 35-Jährige wird sowohl bei den ersten Rennen der VLN als auch beim Saisonhighlight, dem 24-Stunden-Rennen auf Nürburgring, im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 an den Start gehen.

Ich freue mich sehr auf diese tolle neue Herausforderung
Richard Göransson

"Ich freue mich sehr auf diese tolle neue Herausforderung", erklärte Göransson. "Rowe Racing gehört zu den Top-Teams auf der Nordschleife. Ich hoffe, dass ich zu weiteren Erfolgen beitragen kann." Der Schwede ist auch auf der Nordschleife kein unbeschriebenes Blatt. Im Vorjahr belegte er im BMW Z4 GT3 von Marc VDS den zweiten Platz beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

"Unser Ziel ist es, sowohl in der VLN als auch beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring um Siege zu fahren", so Göransson weiter. "Mit dem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und der erfahrenen Mannschaft haben wir die besten Vorraussetzungen, um dies zu erreichen." Insgesamt fünfmal nahm Göransson bereits an dem Langstreckenklassiker in der Eifel teil. Darüber hinaus ist er viermaliger schwedischer Tourenwagenchampion (2004, 2005, 2008 und 2010) sowie schwedischer und europäischer Formel Ford Meister (1996, 2001).

Im Vorjahr startete Göransson im BMW Z4 GT3 von Marc VDS - Foto: Patrick Funk

"Wir freuen uns sehr, unseren Fahrerkader mit Richard Göransson nochmals zu verstärken", ist auch Hans-Peter Naundorf, Teamchef bei Rowe Racing, zufrieden. "Er ist ein Vollblutprofi mit unglaublichem Ehrgeiz, großer Erfahrung und beeindruckender Nervenstärke." Da Rowe Racing in diesem Jahr auch beim ADAC GT Masters starten wird, ist dem Teamchef ein ausgewogener Fahrerkader sehr wichtig. "Mit Richard sind wir in der kommenden Saison fahrerisch noch besser und breiter aufgestellt, um uns in der Spitze der VLN zu behaupten", so Naundorf abschließend.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x