VLN - Racing One trennt sich von GT Corse

In Zukunft getrennte Wege

GT Corse und Racing One gehen ab sofort getrennte Wege. Die Entscheidung dazu fiel nach einem Test in Spanien.
von

Motorsport-Magazin.com - GT Corse und die Einsatzmannschaft Racing One und gehen ab sofort getrennte Wege. Bei einer Testfahrt in Spanien zeichnete sich bereits ab, dass die beiden Rennteams im kommenden Jahr auf eigenen Beinen stehen. Racing One plant nun, 2014 einen eigenen Einsatz in der VLN zu stemmen. Mit welchem Fahrzeug dies geschieht ist jedoch offen.

GT Corse hat 2013 gemeinsam mit Racing One den ersten GT3-Ferrari in der VLN auf die Nordschleife gebracht. Pierre Ehret, Alexander Mattschull und Pierre Kaffer starteten beim Grenzlandrennen erstmals mit dem Ferrari F458 GT3 und erreichten auf Anhieb den 23. Gesamtrang. "Wir konnten den Ferrari 458 in diesem Jahr bei vielen Einsätzen ausgiebig testen", erinnert Martin Kohlhaas. "Es konnten sogar die ersten Erfolge gefeiert werden."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x