VLN - Alexander Mies ist der beste Junior der VLN

Probleme im finalen Rennen

Alexander Mies ist der beste Junior der VLN-Saison 2013. Gemeinsam mit Bonk motorsport gewann er die VLN Juniortrophäe.

Motorsport-Magazin.com - Mit dem siebten Klassensieg im insgesamt neunten Rennen hat Alexander Mies die VLN Juniortrophäe gewonnen. "Das war das Minimum, was ich in diesem Jahr holen wollte. Schade, dass es nicht für die Gesamtmeisterschaft gereicht hat", sagte Mies glücklich nach dem letzten Rennen am vergangenen Wochenende. Eigentlich hätte er nur innerhalb der Punkte ins Ziel kommen müssen, aber für Mies zählte auch beim Finale nur der Sieg. Seine Fahrerkollegen Jens Moetefindt und Adam Christodoulou sorgten ebenfalls dafür, dass Mies bei der Siegerehrung zum Ende des Jahres noch einmal ganz oben auf dem Treppchen stehen durfte.

Das war das Minimum, was ich in diesem Jahr holen wollte. Schade, dass es nicht für die Gesamtmeisterschaft gereicht hat
Alexander Mies

Dabei hatte das Rennen nicht optimal begonnen. Der BMW M3 GT4 von Bonk motorsport kam bei schwierigen Bedingungen zunächst nicht richtig vom Fleck. "Da fahren wir die komplette Saison mehr oder weniger entspannt durch und ausgerechnet beim letzten Lauf ist es irgendwie unrund", meinte er hinterher. Kleine Scharmützel mit gegnerischen Fahrzeugen machten ein ums andere Mal eine gute Rundenzeit zunichte. Trotzdem blieb das Team immer in Schlagdistanz zur Spitze.

Ab Mitte des Rennens wurde es dann Stück für Stück besser und das Fahrertrio kam immer näher an den führenden Aston Martin heran. "Die Strategie hat wieder hervorragend gepasst und das Auto war super vorbereitet", lobte Mies denn auch die Mannschaft von Bonk Motorsport. In der letzten Rennstunde kam dann der entscheidende Angriff und Mies' Teamkollege Christodoulou setzte sich an die Spitze des Feldes. Die Führung war ganz nach dem Geschmack von Alexander Mies, der auch beim letzten Lauf auf jeden Fall gewinnen wollte.

Durch den Klassensieg sammelte der Heiligenhauser erneut neun Punkte für die Juniorwertung und die Gesamttabelle. Nach dem üblichen Abzug des schlechtesten Ergebnisses, liegt Mies jetzt 10,03 Punkte vor dem Zweitplatzierten. "So deutlich zu gewinnen, macht mich natürlich auch ein wenig stolz", sagte Mies. Mit insgesamt 65,65 Zählern ist er in der Gesamtwertung der VLN auf Platz 10 gelandet. Zieht man die Fahrer zusammen auf einen Rang, die gemeinsam in einem Auto angetreten sind, ist Mies sogar fünfter. "Auch wenn ich zu Beginn der Saison angetreten bin, um mit um die Meisterschaft zu fahren, ist das immer noch ein super Ergebnis für mich", sagte Mies.

Trotzdem blickt er auch schon jetzt auf das Jahr 2014. "Ich weiß zwar noch nicht, in welchem Auto ich sitzen werde, aber ich will hier um den Titel mitfahren", gibt sich der beste Nachwuchspilot des Jahres kämpferisch. Bis dahin folgt aber jetzt erst einmal die lange Winterpause. Erst Ende März startet die VLN in die neue Saison.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x