VLN - ROWE Racing mit viel Pech beim Heimspiel

Ausfall nach Reifenschaden

ROWE Racing hatte beim ROWE DMV 250-Meilen-Rennen der VLN kein Glück. Der favorisierte Mercedes fiel mit einem Reifenschaden aus.

Motorsport-Magazin.com - Viel Pech für ROWE Racing: Aufgrund eines Reifenschadens musste der Flügeltürer von Jan Seyffarth, Nico Bastian und Thomas Jäger bereits nach knapp zwei Stunden das Rennen vorzeitig beenden. Das Schwesterfahrzeug mit Michael Zehe, Marko Hartung und Christian Hohenadel erreichte den elften Gesamtrang.

Da morgens noch starker Nebel herrschte mussten Qualifying und Rennen um knappe eineinhalbstunden nach hinten verschoben werden. Die beiden Flügeltürer des Bubenheimer Rennteams starteten anschließend von den Plätzen vier und 21 in das vierstündige ROWE DMV 250-Meilen-Rennen. Nach einem frühen ersten Boxenstopp in Runde drei waren es Startfahrer Jan Seyffarth und im Anschluss Nico Bastian die eine beeindruckende Aufholjagd zeigten und sich nach zehn Runden wieder in die Top-5 vorkämpften. In Runde elf musste Bastian nach einem Reifenschaden das Rennen allerdings vorzeitig beenden.

ROWE Racing Teamchef Hans-Peter Naundorf: "Das Rennen ist heute sehr unglücklich für uns gelaufen. Sowohl bei der Nummer 7 als auch bei der Nummer 6 hatten wir mit technischen Problemen zu kämpfen. Schon zu Beginn des Rennens mussten wir zu Sicherheitsstopps in die Box kommen um Reifenschäden zu verhindern. Dass dann trotzdem ein Fahrzeug ausfiel ist ärgerlich. Leider haben auch die vielen Stopps der Nummer 6 eine bessere Platzierung verhindert. Unsere ganze Aufmerksamkeit gilt dem letzten Rennen der Saison in zwei Wochen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x