VLN - Pierre Kaffer: Kein Vortrieb, keine Chance

Kurze Vorstellung im Flügeltürer

Pierre Kaffer hatte im 6-Stunden-Rennen auf der Nordschleife kein Glück: Kein Vortrieb im Mercedes SLS von Car Collection Motorsport.

Motorsport-Magazin.com - Pierre Kaffer hat beim Höhepunkt der diesjährigen Saison der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring (VLN) kein Glück gehabt. Der sympathische Wahlschweizer, der kurzfristig für den Einsatz im Mercedes-Benz SLS GT3 von Car Collection Motorsport verpflichtet worden war, kam am Samstag beim 6-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife nicht ins Ziel.

Pierre Kaffer: "Unser Ausfall war sehr schade. Wir waren in den Trainings recht gut unterwegs. Ich bin den Startstint gefahren, hatte ein solides Tempo, kam aber leider nicht allzu weit. Nach kurzer Zeit ließ der Benzindruck nach. Auf dem Anstieg hinter dem Streckenbereich Kesselchen ging der Motor komplett aus - das war es dann. Leider ist der gesamte Aufwand des Teams nicht belohnt worden. Ich muss diese Enttäuschung nun schnell abhaken. Ich schaue nach vorn und freue mich jetzt sehr auf das kommende WEC-Rennen in Brasilien. In Interlagos wollen wir die LMP2-Klasse wieder ordentlich aufmischen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x