VLN - Frikadelli startet auch 2013 mit Porsche

Alle Optionen geprüft

Frikadelli Racing setzt auch in der kommenden Saison weiter auf Porsche. Gerüchte über einen Wechsel auf BMW oder Mercedes bestätigten sich nicht.
von

Motorsport-Magazin.com - Entgegen aller Gerüchte wird Frikadelli Racing auch 2013 weiter mit einem Porsche in der VLN starten. Nachdem Klaus Abbelen beim 52. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen einen Gaststart im BMW Z4 GT3 von Schubert Motorsport absolvierte, gab es Vermutungen, dass die Mannschaft aus Barweiler für 2013 das Fahrzeug wechseln könnte.

Wir haben im Vorfeld alle Optionen ausgiebig geprüft und uns danach erneut für Porsche entschieden
Klaus Abbelen

Beim 44. ADAC Barbarossapreis ging der 52-Jährige schließlich auch im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von ROWE Racing an den Start. "Der Gaststart ist meine Premiere mit dem SLS AMG GT3 auf der Nordschleife", so Abbelen damals. "Vor diesem Hintergrund ist der Einsatz für mich natürlich auch eine Art Test für einen denkbaren Umstieg auf den Flügeltürer im kommenden Jahr."

Nun ist die Entscheidung gefallen. "Wir haben im Vorfeld alle Optionen ausgiebig geprüft und uns danach erneut für Porsche entschieden", erklärte Abbelen, der den Frikadelli-Porsche auch im kommenden Jahr zusammen mit Sabine Schmitz und Patrick Huismann pilotiert. Lediglich auf Christopher Brück muss das Team verzichten: der 28-Jährige startet 2013 für Timbuli Racing.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x