VLN - Falken Motorsports setzt auf Marco Mapelli

Mit Sicherheit kein Betriebsausflug

Falken Motorsports ist auf die Wetterkapriolen in der Eifel vorbereitet und setzt auf den extrem fitten Marco Mapelli an der Seite von Wolf Henzler.

Motorsport-Magazin.com - Mit Unterstützung durch den italienischen Fahrer Marco Mapelli verspricht das Falken Motorsports-Team beim achten VLN-Lauf um den ADAC Barbarossapreis ein hochspannendes Rennen. Zur Seite steht Marco Mapelli der Falken Veteran Wolf Henzler.

Der 25-jährige Mapelli ist in der GT-Klasse bereits seit rund vier Jahren zu Hause und gilt als körperlich extrem fitter und ausdauernder Fahrer. Kein Wunder, neben seinem Motorsportprogramm trainiert er für verschiedene Triathlon-Wettbewerbe. Diese Ausdauer könnte sich auch am Wochenende bezahlt machen, denn die vier Stunden um den Barbarossapreis werden mit Sicherheit kein Betriebsausflug. Dazu kommt eine Wetterprognose, die wie so oft in der Eifel recht schwammig daherkommt: Sonne, Regen, Gewitter - alles kann, nichts muss, nicht selten sogar in ein und derselben Sekunde auf unterschiedlichen Streckenabschnitten. "Wir werden unseren Reifentruck wie immer gut gefüllt haben, um auf alle Fälle vorbereitet zu sein. Der Wagen muss bei jedem Wetter auf dem Asphalt kleben, nur so können wir die Leistung von Fahrern und Fahrzeug auch umsetzen", so Wolf Henzler.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x