USCC - Virginia: BMW Team RLL auf dem Podium

Sehr zufrieden

Das BMW Team RLL hat auf dem Virginia International Raceway die Plätze drei und vier in der GTLM-Klasse belegt.

Motorsport-Magazin.com - John Edwards (US) und Dirk Müller (DE) konnten im BMW Z4 GTLM mit der Startnummer 56 ihren zweiten Podestplatz in Folge feiern. Das Schwesterauto mit Bill Auberlen (US) und Andy Priaulx (GB) kam auf Rang vier ins Ziel. Nach dem Erfolg auf dem Virginia International Raceway liegen Edwards und Müller in der Fahrerwertung der GTLM-Klasse gleichauf mit ihren Teamkameraden Auberlen und Priaulx auf Rang drei. Der Sieg im neunten USCC-Rennen der Saison 2014 ging an die beiden Ferrari-Piloten Giancarlo Fisichella (IT) und Pierre Kaffer (DE).

In der GTD-Klasse feierten Dane Cameron (US) und Markus Palttala (FI) im BMW Z4 GTD den vierten Saisonsieg für das Team von Turner Motorsport.



Stimmen zum Rennen

John Edwards (#56 BMW Z4 GTLM, 3. Platz):
"Wir haben heute wertvolle Punkte gesammelt und sind dadurch auf Platz drei in der Fahrerwertung vorgerückt. Leider ist der Falken Porsche aufgrund der letzten Gelb-Phase doch noch durchgekommen. Wir hatten darauf spekuliert, dass bei ihm das Benzin knapp werden und wir davon profitieren könnten."

Dirk Müller (#56 BMW Z4 GTLM, 3. Platz):
"Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Vielen Dank an das Team. Wie man sehen konnte, lag mein Auto heute fantastisch. Ich konnte Sprit sparen und länger draußen bleiben, wodurch ich einige Positionen gutmachen konnte. Am Ende standen wir zum zweiten Mal in Folge auf dem Podium. Darüber bin ich sehr glücklich. Es liegen noch zwei Rennen vor uns, in denen wir alles geben werden."

Bill Auberlen (#55 Z4 GTLM, 4. Platz):
"Wir haben uns für die erste Startreihe qualifiziert und waren das gesamte Wochenende ziemlich schnell. In den Kurven sind wir genauso gut wie die Konkurrenten, aber auf den Geraden fahren sie uns davon. Das war für uns ein eher enttäuschendes Rennen wie ich finde."

Andy Priaulx (#55 Z4 GTLM, 4. Platz):
"Mit meinem Stint war ich sehr zufrieden. Als ich in die Box kam lag ich auf Platz zwei in Tuchfühlung mit dem Führenden. Leider hatten wir in einigen Situationen im Rennen Pech. Wir haben das Maximum rausgeholt. Ich denke, das war ein gutes Resultat für BMW."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x