USCC - Porsche mit Werksteam in der USCC

Zwei 911 RSR greifen an

Porsche schickt 2014 erstmalig ein Werksteam in den USA an den Start und greift in der neugeschaffenen United SportsCar Championship an.

Motorsport-Magazin.com - Porsche schickt erstmals ein Werksteam bei einer Sportwagen-Meisterschaft in den USA an den Start: In der neuen Rennserie Tudor United SportsCar Championship, die 2014 Premiere feiert, werden zwei Porsche 911 RSR eingesetzt, die bei den 24 Stunden von Le Mans in diesem Jahr einen Doppelsieg in der Klasse GTE-Pro geholt haben. Das Team geht unter dem Namen Porsche North America an den Start und hat seinen Sitz bei Porsche Motorsport North America im kalifornischen Santa Ana südlich von Los Angeles. Die Renneinsätze erfolgen in Kooperation mit dem US-Team CORE Autosport. Die Tudor United SportsCar Championship entstand aus dem Zusammenschluss der populären US-Sportwagenmeisterschaften American Le Mans Series und Grand-Am Series. Das erste Rennen ist am 25. Januar 2014 der 24-Stunden-Klassiker in Daytona (Florida).

"Nordamerika ist für Porsche der größte Markt für Sportwagen und Rennfahrzeuge", sagt Porsche-Motorsportchef Hartmut Kristen. "Aus diesem Grund haben wir beschlossen, uns mit einem vollen Werksprogramm an der neuen United SportsCar Championship zu beteiligen, analog zu unserem Einsatz in der Sportwagen-Weltmeisterschaft World Endurance Championship 2013 als Porsche AG Team Manthey. Dass es ab 2014 eine neue hochklassige Meisterschaft gibt, in der wir uns in den USA engagieren können, hat es uns leicht gemacht, uns für den ersten Einsatz eines Werksteams aus Weissach im US-Sportwagenrennsport zu entscheiden."

Die Cockpits der zwei 911 RSR sollen mit Porsche-Werksfahrern besetzt werden. Die Fahrer-Besetzungen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x