USCC - Muscle Milk übernimmt das Kommando

Audi und Rebellion distanziert

Die vierte Testsession in Sebring brachte neue Spitzenreiter hervor: die ALMS-Titelträger im HPD ARX-03c von Muscle Milk.
von

Motorsport-Magazin.com - Vierte Session, vierter Spitzenreiter. Die ALMS-Champions von Muscle Milk Pickett Racing haben auf der abgetrockneten Rennstrecke in Sebring mit einer Zeit von 1:47.789 Minuten den vierten Test für sich entscheiden können. Hinter dem Auto von Klaus Graf und Lucas Luhr kam der Weltmeister-Audi auf 1:48.524 Minuten, die beiden Lola-Toyota von Rebellion haben das Coupé von Dyson dahinter in die Zange genommen.

Noch vor dem zweiten Audi R18 e-tron quattro landeten die beiden LMP2 von Level 5 Motorsports auf den Plätzen sechs und sieben, P9 holte sich der Zytek von Greaves. Für den LMPC von Schultis, Simon und Kaffer reichte es mit 1:56.901 Minuten zur Bestzeit in der Einheitsklasse vor zwei Orecas von BAR1 und dem RSR-Boliden, der den DeltaWing distanzieren konnte.

Der Aston Martin Vantage von Turner, Mücke und Senna holte sich erneut die Bestzeit in der GT-Klasse (2:01.4 Min.), Rang zwei ging an die erste SRT Viper. Auf den Plätzen drei und vier landeten die Corvettes, gefolgt vom Risi-Ferrari und dem ersten BMW Z4. TRG konnte die Meister von Alex Job in der GT-Challenge um eine Zehntelsekunde unterbieten und die Bestzeit sichern.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x