USCC - Dempsey/Del Piero Racing mit zwei GTC-Porsche

Amerika-Engagement ohne Fußballstar

Das Joint-Venture von Schauspieler und Rennfahrer Patrick Dempsey sowie Ex-Fußballstar Alessandro Del Piero wird neben Le Mans auch die ALMS bestreiten.
von

Motorsport-Magazin.com - Nicht nur in Le Mans, sondern auch in der ALMS wird das Team Dempsey/Del Piero Racing an den Start gehen. Hierzu wurde die GTC-Klasse für Porsche-Cup-Fahrzeuge ausgesucht, der italienische Ex-Fußballstar wird jedoch nicht dabei sein. Die Porsche 911 GT3 Cup werden gesteuert von Grand-Am-Meister Andrew Davis, Michael Avenatti und Bob Faieta im Fahrzeug mit der Startnummer 10, sowie von Joe Foster, dem vierfachten Daytona-Sieger und dreimaligen Grand-Am-Champions Andy Lally und Patrick Dempsey persönlich. Dempsey, bekannt aus der TV-Serie Grey's Anatomy, und Foster fahren bereits seit sechs Jahren zusammen, starten jedoch erstmals auf einem Fabrikat aus Zuffenhausen.

Jens Walther, Präsident von Porsche Motorsport in Nordamerika, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem prominenten Team, wenn auch verklausuliert: "Die Aufnahme von Dempsey/Del Piero Racing in unseren starken Pool von Kundenteams - sowohl in der ALMS als auch in Le Mans - zeigt, dass Porsche Motorsport weiterhin die am härtesten Arbeiten Mannschaften in diesem Sport als Porsche-Racer einstuft. Dempsey/Del Piero Racing ist dem empfohlenen Weg zu einem erfolgreichen Sportwagenteam gefolgt und hat Erfahrung auf verschiedenen Strecken mit verschiedenen Fahrzeugen gesammelt, um an diesen Punkt zu kommen."

Andy Lally verpasste die Titelverteidigung in Daytona knapp - Foto: Porsche

Die Verpflichtung von Top-Fahrern werde das Team zu ernsthaften Anwärtern sowohl in Le Mans als auch in der ALMS machen, so Walther weiter. Davon sei er nach persönlichen Verhandlungen mit Dempsey, Avenatti und Foster überzeugt. Der Vorteil für Dempsey/Del Piero Racing ist, dass das Team auf Fahrer mit Porsche-Erfahrung zurückgreifen kann: Andrew Davis holte den Grand-Am-Titel 2011 mit Porsche und gewann zusammen mit Avenatti 2012 das Petit Le Mans. "Seine Performance auf der Strecke und Leidenschaft für den Motorsport haben mich sofort beeindruckt", sagte Davis.

Andy Lally kann auf viel Erfahrung mit Porsche zurückblicken. In Daytona verpasste er den fünften Triumph im Porsche 911 von Magnus Racing nur aufgrund des vom Spritverbrauch determinierten Schlusssprints, nachdem sein Fahrzeug lange Zeit in Führung gelegen hatte. "Ich weiß, dass Patrick gewinnen will, er ist sehr fokussiert und ehrgeizig. Ich bin wirklich gespannt, nach Sebring zu kommen und die Saison zu beginnen, nachdem ich die letzten Jahre immer gegen ihn gefahren bin und seine Fortschritte beobachten konnte."

"Das waren großartige Neuigkeiten heute" sagte Patrick Dempsey, nachdem er erfahren hatte, dass sein Team für die 24 Stunden von Le Mans - hier mit einem Porsche 911 GT3 RSR - berücksichtigt wurde. "Unser gesamtes Team ist gespannt darauf, mit Porsche, Michelin und Proton Competition [die den Le-Mans-Einsatz übernehmen] zusammenzuarbeiten, um unser Ziel bei den 24 Stunden von Le Mans zu erreichen. Dies, kombiniert mit der Möglichkeit, zusammen mit Andy Lally in der ALMS zu fahren, verleiht unserem neuen Programm mit Alessandro Del Piero zusätzliche Spannung. 2013 wird ein aufregendes Jahr für uns."


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x