USCC - Sebring: Wohl kein Antritt von Bergmeister

Ein, zwei Bierchen im Fahrerlager

Porsche-Pilot Jörg Bergmeister ist für das Zwölf-Stunden-Rennen in Sebring derzeit nicht angemeldet. Führe er nicht, wäre dies das Ende einer langen Serie.
von

Motorsport-Magazin.com - Erstmals seit geraumer Zeit könnte das Flying-Lizard-Team in Sebring ohne Jörg Bergmeister vertreten sein. Wie der Langenfelder am Rande der 24 Stunden von Daytona durchblicken lies, ist er beim Halbtags-Klassiker in Florida aktuell weder als Fahrer der Echsen vorgesehen, noch für eine andere Mannschaft. So hat Seth Neiman, Flying-Lizard-Oberhaupt, bisher lediglich einen statt wie in der Regel zwei Wagen bei den Veranstaltern eingeschrieben.

Nachdem der Rennstall aus Sonoma im vergangenen Oktober verkündet hatten, in Zukunft nicht mehr mit Porsche kooperieren zu wollen, wäre es keine Überraschung, würden Bergmeister und Kollege Patrick Long tatsächlich nicht für selbigen an den Start gehen. Gegenüber Dailysportscar.com verriet Bergmeister, dass er trotz allem die Reise nach Sebring antreten werde. Er scherzte: "Ich finde die Idee, im Fahrerlager gemütlich ein oder zwei Bierchen zu trinken, eigentlich ganz verlockend."

Der 36-Jährige wurde im Dress von Flying Lizard Motorsports immerhin dreimal Meister der American Le Mans Series (2008, 2009 und 2010), insgesamt sogar fünfmal. Long gelang der ALMS-Titel indes dreimal (2005, 2009 und 2010), und zwar ausschließlich im Zusammenspann mit Bergmeister. Die 61. Auflage des prestigeträchtigen Zwölf-Stunden-Rennens von Sebring wird vom 13. bis 16. März ausgetragen werden.


Weitere Inhalte:

Facebook
Sportwagen
Wir suchen Mitarbeiter
x