USCC - Mosport: Platz vier für Falken Motorsports

Zufriedenheit dank bislang bestem Saisonergebnis

Mit einem beachtlichen vierten Platz erkämpften sich die Falken-Piloten Wolf Henzler und Bryan Sellers bei der ALMS in Mosport Respekt auf Asphalt und Tribünen.

Motorsport-Magazin.com - Mit dem bislang besten Ergebnis der Saison konnte das Team Falken Motorsports sich erfolgreich unter den besten Fünf platzieren. Der Falken-Porsche-GT3-RSR war damit der am besten platzierte Porsche der Rennwertung.

Im Qualifying landeten Henzler und Sellers auf dem achten Platz. Als am Renntag dann morgens dunkle Regenwolken aufzogen, wurde die Stimmung im Team deutlich besser - denn Falken-Regenreifen gelten besonders auf schnellen und anspruchsvollen Kursen als überlegen.

Nach acht Runden im Rennen hatte sich Henzler bis auf Position sechs vorgekämpft; in Runde 31 dann bereits auf den vierten Platz. Nach einem schnellen Boxenstopp und der Übernahme durch Bryan Sellers konnte diese Platzierung über mehrere Runden gehalten werden, bis dieser nach einem Fahrfehler in Kurve eins das folgende Fahrzeug vorbeiziehen lassen musste. Auch bedingt durch einige gelbe Flaggen blieb diese Position bis zum Schluss bestehen. Da ein führendes Fahrzeug aufgrund technischer Probleme disqualifiziert wurde, rückte das Falken-Team im Endergebnis wieder auf Platz vier.

"Hätte man uns vorher einen vierten Platz prophezeit, wären wir damit sehr glücklich gewesen. Im Nachhinein wissen wir, dass wir nur sehr knapp am Podium vorbeigeschrammt sind", kommentierte Henzler das Rennergebnis. "Wir sind nun gespannt auf Lauf sechs in Mid-Ohio, und die neuen Azenis-R- Slicks, die wir dort fahren werden."

Im Jahr 2011 konnte das Team Falken Tire in einer Regenschlacht das Rennen für sich entscheiden, weil die Reifen extrem schnelle Rundenzeiten ermöglichten.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x