Superbike - Finale in Katar bestätigt

Südafrika ist gestrichen

Änderungen im WSBK-Kalender: Katar steht nun offiziell als Finale fest, Welkom fällt flach. FIM und Dorna suchen noch eine Ersatzstrecke.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Donnerstag wurde bekannt gegeben, was schon lange gemunkelt wurde: Das letzte Event der WSBK-Saison findet vom 31. Oktober bis 2. November 2014 auf dem Losail International Circuit in Katar statt. Von 2005 bis 2009 fuhr die Superbike-WM bereits auf dem Kurs in der Wüste, danach wurde Katar wieder aus dem Rennkalender gestrichen.

Die WSBK-Piloten werden zum ersten Mal unter dem Flutlicht am Abend fahren und damit ähnliche Bedingungen wie die MotoGP-Fahrer zu Beginn der Saison vorfinden. Am Montagabend, den 3. November, werden die Weltmeister in WSBK- und der WSS-Klasse in Doha gekürt. Superstock1000 und Superstock600 starten nicht in Katar.

Gleichzeitig bedauern FIM und Dorna, dass das Rennwochenende, das als vorletztes vom 17. bis 19. Oktober im südafrikanischen Welkom geplant war, nicht stattfinden kann. Grund dafür sind die Arbeiten an der Rennstrecke, die nicht fristgemäß beendet werden und der Kurs damit keine Homologation für die Weltmeisterschaft erhält.

Die Organisatoren versuchen, kurzfristig noch einen Ersatz zu finden. Sollte das nicht gelingen, stehen nur noch drei Rennwochenenden in dieser Saison aus. Nach der Sommerpause geht es für die World Superbike von 5. bis 7. September nach Jerez. Von 3. bis 5. Oktober steht das Event in Magny-Cours auf dem Programm, bevor im November in Katar schließlich das Finale beginnt. Nach dem Ausfall der Veranstaltung auf dem Moscow Raceway zählt die Superbike-WM 2014 damit lediglich elf Rennwochenenden.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x