Superbike - Melandri fährt sauberen Sieg nach Hause

Sykes patzt und wird Dritter

Marco Melandri sicherte sich im ersten Lauf von Laguna Seca einen deutlichen Sieg. Sylvain Guintoli und Tom Sykes folgten ihm.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei heißen Bedingungen starteten die Superbike-Piloten am Sonntagmittag in Laguna Seca zum ersten 25 Runden langen Rennen. Nach einem Fahrfehler von Tom Sykes, konnte sich Marco Melandri mit einer starken Vorstellung im ersten Lauf den Sieg sichern. Sylvain Guintoli folgte seinem Teamkollegen auf Platz zwei. Sykes musste sich mit Rang drei abfinden.

Melandri übernahm die Führung in der ersten Runde. Guintoli reihte sich direkt hinter seinem Teamkollegen ein, während Pole-Mann Sykes nach früher Führung einen Fehler in der Corkscrew machte und zunächst nur auf Position drei lag. Leon Haslam erwischte einen guten Start und belegte zu Beginn den vierten Rang vor Davide Giugliano und Jonathan Rea. Eugene Laverty, Toni Elias, Alex Lowes und Loris Baz folgten in den Top-10. Chaz Davies stürzte schon in der zweiten Runde in Kurve sieben. Der Ducati-Pilot flog heftig auf seine Hüfte und humpelte davon.

In Runde vier drängten sich Giugliano und Rea an Haslam vorbei und gingen auf die Jagd nach der Spitze aus Melandri, Guintoli und Sykes. Ayrton Badovini musste sein Rennen frühzeitig beenden. Laverty kam in der achten Runde von der Strecke ab und schied danach aus. Sheridan Morais kam noch vor Rennmitte mit technischen Problemen in die Box zurück. Andrea Andreozzi kam später von der Strecke ab, fuhr aber weiter.

Zur Rennhälfte lagen Melandri und Guintoli vorn. Sykes fehlte bereits eine Sekunde auf das Führungsduo. Giugliano und Haslam belegten die Plätze vier und fünf vor Elias, Lowes und Rea, der nach einem Fehler zurückgefallen war. Baz und David Salom belegten die vorübergehenden Top-10. Aaron Yates bog nach Runde 15 in die Box ein, während sich Elias und Haslam ein hartes Duell um Platz fünf lieferten. Peter Sebestyen flog nur etwas später ab und stürzte damit schon zum zweiten Mal an diesem Wochenende.

Fünf Runden vor Rennende konnte sich Melandri schon um über zwei Sekunden von seinem Teamkollegen absetzen. Melandri konnte sich auf den letzten Runden Zeit lassen und sicherte sich einen sauberen Sieg. Guintoli kam 0.905 Sekunden dahinter als Zweiter an. Sykes wurde sechs Sekunden später einsamer Dritter. Giugliano eroberte den vierten Rang vor Elias. Rea und Haslam folgten auf den Rängen sechs und sieben.

Rookie Lowes schnappte sich in seinem ersten Laguna-Rennen den achten Rang vor Baz. Salom wurde als Zehnter bester EVO-Pilot. Niccolo Canepa und Sylvain Barrier folgten ihm. Christian Iddon wurde auf Rang 13 abgewunken, gefolgt von Bryan Staring und Jeremy Guarnoni. Leon Camier - der an diesem Wochenende auf Claudio Cortis MV Agusta einspringt - schrammte knapp an den Punkterängen vorbei.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x