Superbike - Davies fährt beste Trainingszeit in Laguna Seca

Guintoli und Melandri in den Top-3

Chaz Davies sicherte sich im dritten Freien Training der World Superbike in Laguna Seca die Bestzeit und zieht damit an der Spitze in die Superpole ein.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei angenehmen Temperaturen um 22 Grad fuhren die Superbike-Piloten am Freitag in Laguna Seca ihre ersten drei Freien Trainings. Chaz Davies gab mit einer schnellsten Runde von 1:23.293 Minuten in der dritten Session die absolute Bestzeit des Tages vor und sicherte sich damit die beste Ausgangsposition zur Superpole am Samstagnachmittag.

Wir haben im Verlauf des Tages ein paar Änderungen vorgenommen und alles scheint gut zu funktionieren.
Chaz Davies

"Heute war ein wirklich guter Tag, wir waren in jeder Session stark und haben uns auch in jeder Session nach vorne gearbeitet", fasste Davies zusammen. "Wir haben im Verlauf des Tages ein paar Änderungen vorgenommen und alles scheint gut zu funktionieren. Ich habe das Gefühl, dass wir momentan einen guten Lauf haben." Nun hofft Davies auf einen Platz weit vorne in der Startaufstellung.

Sylvain Guintoli folgte nur 0.021 Sekunden hinter dem Ducati-Piloten. Marco Melandri sicherte sich den dritten Rang und verlor 0.104 Sekunden auf Davies. Tom Sykes wurde Vierter vor WSBK- und Laguna-Seca-Rookie Alex Lowes und dessen Suzuki-Teamkollegen Eugene Laverty. Jonathan Rea, Leon Haslam und Davide Giugliano folgten. Toni Elias sicherte sich 1.109 Sekunden hinter dem Führenden den zehnten Rang und damit das letzte Ticket zum direkten Durchzug in die zweite Superpole. Niccolo Canepa belegte als bester EVO-Fahrer den zwölften Rang. David Salom reihte sich dahinter ein.

Sylvain Barrier und Christian Iddon belegten die letzten Plätze unter den Top-15. Ayrton Badovini und Andrea Andreozzi landeten dahinter. Leon Camier, der an diesem Wochenende den verletzten Claudio Corti auf der MV Agusta ersetzt, sicherte sich Platz 18. Bryan Staring und Sheridan Morais schnappten sich die letzten Ränge in den Top-20 und damit die letzten Plätze in der Qualifikation am Samstagnachmittag.

Nachdem Giugliano im ersten Freien Training technische Probleme hatte, machten Andreozzi und Rea in der zweiten Session einen Ausflug in den Kies. Peter Sebestyen stürzte im zweiten Freien Training in Kurve neun. Im harten Kampf um starke Runden flog Elias im dritten Training ab, woraufhin die Session zunächst unterbrochen wurde. Baz und Giugliano kamen von der Strecke ab. Aaron Yates kämpfte mit technischen Problemen.


Weitere Inhalte:

nach 12 von 12 Rennen
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x